2016-10-15v042

Irene von Velden
Ich stehe zu dir, Baronesse ...
untertitel[Frauenroman]
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1964]
Pappe/Supronyl - 8° - 254 S.
reihe-
verlags-nr1127
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | 000F


"Seit der Geburt seiner Tochter Susanne lebt Baron von Freidorf allein, seine Frau verließ ihn damals und verschwieg ihm, daß sie Zwillinge geboren hatte. Und während Susanne bei ihrem Vater aufwächst, lebt Sabine bei der Mutter. Nur Baronin von Freidorf weiß, daß es zwei Mädchen gibt, die sich so ähneln wie ein Ei dem anderen-
Der erste Mensch, der die Existenz Sabines zu spüren bekommt, ist Robert Krombach, der Susanne liebt und durch Zufall auf die so ähnlich sehende Sabine stößt. Und Sabine verliebt sich ebenfalls in den jungen gutaussehenden Mann. Damit ist das Durcheinander perfekt.
Doch das ist nicht alles. Sabine sieht zwar genau so aus wie ihre Schwester, im Wesen jedoch ist sie das ganze Gegenteil. Sie versucht mit allen Mitteln, Susanne den geliebten Mann abspenstig zu machen und geht dabei aufs Ganze.
Robert Krombach verzweifelt, glaubt er doch erkennen zu müssen, daß sich seine Susanne von ihm abgewandt hat — Sabines wegen. Und diese spielt ihr intri-genhaftes, gemeines Spiel weiter, bis dann die wahre Liebe eine Schranke setzt. Eine Schranke in Gestalt eines Mannes. Allerdings — es ist fast zu spät für Susanne und Robert.
Daß es doch noch zu einem glücklichen Ende kommt, ist keineswegs Sabines Verdienst •..
Ein neuer Velden-Roman aus dem Feldmann-Verlag...
Mitreißend — packend und ergreifend ...!
Ein Roman, der auch die verwöhnteste Leserin zufriedenstellt." {Klappentext}