2015-05-09b036

Al Burgess
Der Fall Dawson
untertitel[Kriminalroman]
original-
bibdatGeorg Wiesemann oHG | Wuppertal Barmen [um 1959]
Pappe/Supronyl - 8° - 272 S.
reiheEin Kriminalroman von Ruf
verlags-nr96
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT | IBL1 0734


"Der Zeitungsverleger Ben M. Dawson wird an seinem Schreibtisch ermordet aufgefunden. Ist es ein politischer Mord? Diese Möglichkeit liegt nahe, denn er wollte sich etwa um die Zeit, in der er erschossen wurde mit seinem politischen Rivalen Forell aussprechen. Beide sind als Kandidaten für die nächsten Wahlen aufgestellt.
Wenige Stunden später wird auch Mr. Forell gefunden. . . aber, er kann der Mörder nicht gewesen sein.
Dazu kommt FBI. auf die Spur von ganz gerissenen Rauschgiftschmugglern. Fast alle Beteiligten sind rauschgiftsüchtig. Hier müssen Zusammenhänge bestehen . . . oder nicht?
Es scheint unerklärlich zu sein, aus welchem Motiv die Morde begangen wurden. Als einziger Anhaltspunkt fällt den Beamten eine sehr intime Fotografie in die Hände, die Gegenstand einer Auseinandersetzung gewesen sein könnte ... vielleicht auch Motiv für die zwei unzusammenhängenden Morde, die anscheinend doch irgendwie zusammenhängen. Das Bemerkenswerte des vorliegenden Romans ist, daß er in einer Zeitspanne von etwa 24 Stunden abrollt. Alle Ereignisse geschehen in diesen 24 Stunden. Bis zur Herausgabe hatte er den Arbeitstitel „24 Stunden" den wir leider aus Werbegründen ändern mußten. Es ist aber wirklich so, alles geschieht in einmal 24 Stunden. Trotzdem ist das Geschehen derart packend und rasant geschildert, daß der Leser meint, diese Story hätte nur in etwa 3-4 Wochen geschehen und abrollen können. Sie werden staunen. . .
Eins sei noch vorweg verraten, den wirklichen Mörder des Mr. Dawson erfahren Sie erst auf der letzten Seite. Sie werden es nicht ahnen! Trotzdem ist die Lösung vollkommen logisch. Bitte lesen Sie den Roman von der ersten Seite beginnend. „Kiebitzen" Sie nicht zwischendurch auf Seite 270!
Viel Spaß und. . . Nerven behalten!" {Klappentext} 

2015-05-09b035

Al Burgess
Der Magier des Teufels
untertitel[Kriminalroman]
original-
bibdatABO-Verlag | Frankfurt a. M. [1956]
Pappe/Supronyl - 8° - 254 S.
reihe-
verlags-nr3
umschlaggestaltung-
notiz- Es gibt eine 2. Ausgabe für das deutschsprachige Ausland (Umfang 270 S.). -
nachweisINT | IBL1 0735


2015-05-09b034

Al Burgess
Wer ist das Opfer?
untertitelKriminal-Roman
originalA MURDERER GOES LOOSE
bibdatFresco-Verlag | Frankfurt a. M. [um 1956]
Pappe/Supronyl - 8° - 269 S.
reihe-
verlags-nr26
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweisINT | IBL1 0736




2015-05-09b033

Al Burgess
Der dritte Mord ging fehl
untertitel[Kriminalroman]
original THE CASE OF THE DROWNED BEAUTY
bibdat Fresco-Verlag | Frankfurt a. M. [um 1956]
Pappe/Supronyl - 8° - 272 S.
reihe -
verlags-nr -
umschlaggestaltung -
notiz -
nachweis INT | IBL1 0733



Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!

2015-05-09b032

Sydney Bunce
Notschrei aus Sydney
untertitel[Kriminalroman]
originalNO SAINTED CITY, deutsch von Margret Hassa u. Mona Sailer
bibdatAlbert Müller Verlag | Rüschlikon-Zürich - Stuttgart - Wien 1963
Ln. m. SchU / kart. - 8° - 191 S.
reiheAM-Auswahl "Müller-Krim" 207
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweisINT | IBL1 0732


2015-05-09b031

Sydney Bunce
In fremder Haut
untertitel[Kriminalroman]
original TAKE THIS LIFE, deutsch von H. Aexander
bibdat Albert Müller Verlag | Rüschlikon-Zürich - Stuttgart - Wien 1963
Ln. m. SchU / kart. - 8° - 189 S.
reihe AM-Auswahl "Müller-Krim" 205
verlags-nr -
umschlaggestaltung -
notiz -
nachweis INT | IBL1 0731


2015-05-09b030

Marion Burg
Frauenarzt Doktor v. Schönberg
untertitel[Frauen-]Roman
original-
bibdatVerlag Das Leihbuch Dipl.-Kfm. Ernst U. Evertz K.G. | Rheydt. [s.a.]
Pappe-Supronyl - 8° - 288 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT 


2015-05-09b029

Marion Burg
Sie müssen sich entscheiden, Frl. Doktor!
untertitel[Frauen-]Roman
original-
bibdatVerlag Das Leihbuch Dipl.-Kfm. Ernst U. Evertz K.G. | Rheydt. [s.a.]
Pappe-Supronyl - 8° - 270 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT 


"Die junge, sehr hübsche Donata Bergmann ist aus innerer Berufung Ärztin geworden. Aber der erwählte Beruf kann ihr nicht alles geben. Ihr junges Herz sehnt sich nach Liebe. Sie schenkt Hartmut Elgarden ihre Zuneigung. Selbst in den beglückendsten Stunden spürt sie, daß ihr aus dieser Liebe auch zugleich das Leid erwächst. Hartmut findet Gefallen an anderen Frauen, die dem gutaussehenden Arzt nur zu gern ihre Gunst schenken. Besonders die lebenshungrige Schwester Annemarie erweckt in ihm eine große Leidenschaft. Audi ihre betörende Schönheit kann Hartmut auf die Dauer nicht fesseln. Kummer und Sorge bleiben ihr nicht erspart. Donata leidet unter dem Verhalten Hartmuts, aber sie läßt niemand in ihr Herz sehen. Nur Professor Wildermuth, der Donata verehrt, spürt ihre innere Zerrissenheit. Er bittet sie, seine Frau zu werden. Doch Donata liebt noch immer Hartmut, den sein schlechtes Gewissen bis nach Afrika getrieben hat. Auch dort erlebt er ein Abenteuer nach dem anderen, findet keine Ruhe und kehrt nach Europa zurück. Wieder begegnet er Donata. Diese erkennt, daß ihre Liebe zu Hartmut nicht mehr stark genug ist. Sie sehnt sich nach Mathias Wildermuth und einem stillen Glück an seiner Seite. Mit diesem Roman hat Marion Burg wieder ein Werk geschaffen, das die Leser nicht nur einige Stunden unterhält, sondern sie stark fesselt und mit innerer Anteilnahme erfüllt." {Klappentext}


2015-0509b028

Marion Burg
Graf Bertholds Vermächtnis
untertitelFrauen-Roman
original-
bibdatHermann Borgsmüller Verlag | Münster i. Westf. [s.a.]
Pappe-Supronyl - 8° - 254 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT


2015-05-09b027

Marion Burg
Das Schicksal geht eigene Wege
untertitelFrauenroman
original-
bibdatLinden-Verlag W. Göbbels KG | Mönchengladbach-Hardt 1953
Pappe-Supronyl - 8° - 248 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT


2015-05-09b026

Marion Burg
Deine Liebe ist mein Leben
untertitelFrauenroman
original-
bibdatLinden-Verlag W. Göbbels KG | Mönchengladbach-Hardt 1952
Pappe-Supronyl - 8° - 254 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT



2015-05-09b025

Marion Burg
Nun musst Du Dich entscheiden, Monika
untertitelFrauenroman
original-
bibdatLinden-Verlag W. Göbbels KG | Mönchengladbach-Hardt 1952
Pappe-Supronyl - 8° - 248 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT


"Frauenroman im romantischen Stil der 50er Jahre, der interessanterweise auch die gesellschaftlichen Zwänge, denen Frauen damals unterworfen waren, veranschaulicht. Also was für's Herz, eventuell Nostalgie, aber auch das Gefühl: Zum Glück ist's heut nimmer so! Monika Marholm, die verwöhnte, in Luxus und Sorglosigkeit aufgewachsene Tochter Felix Marholms, wird von zwei Männern umworben: Dem jungen, fähigen Werner Asten und dem reichen Achim von Arnal.  Sie entscheidet sich für letzteren, aber wie es so oft in diesen Romanen kommt: Ihr Vater erleidet im Kartenspiel hohe Verluste, ist ruiniert und nimmt sich das Leben. Tochter, plötzlich verarmt, wird von ihrem Zukünftigen sitzen gelassen.  Monika wird Hausdame bei einer fürsorglichen alten Dame, wo sie beinahe wieder das gleiche Leben führen kann, wie früher gewohnt.
Noch einmal kann sie zwischen zwei Männern wählen - wie wird sie sich entscheiden?" {Angebotswerbung}

2015-05-09b024

Marion Burg
Herz in Leid und Glück


untertitelFrauenroman
original-
bibdatZwei Schwalben-Verlag  | Hannoversch-Münden [1953]
Pappe-Supronyl - 8° - 254 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT


"Mit diesem Roman hat die beliebte Schriftstellerin wieder ein Werk geschaffen, das ihren Leserinnen zu Herzen gehen wird, weil es mit echter und tiefer Empfindung die Geschichte einer Liebe, ihr Leid und ihr Glück erzahlt.
Bei einem Fest auf Schloß Rabenstein, das der nach langer Zeit aus dem Ausland heimgekehrte Konstantin von Winterfeld gibt, verliebt sich seine Tochter Ethel in den Jungen, aber armen Joachim Ohlsen. Voller Mißgunst sieht das Edlef von Wolfegg, der, um sein verschuldetes Gut zu retten, die reiche Ethel für sich gewinnen will. Durch Verleumdung und Lüge bringt er die beiden Liebenden auseinander und erreicht es schließlich, daß Ethel sich mit ihm verlobt.
Auch Ferry, Ethels Bruder, hat Kummer. Christine hat ihn schmerzenden Herzens verlassen, weil sie glaubte, daß er sie mit einer anderen betrügt.
Alles scheint verfahren. Durch einen Zufall kommt Konstantin hinter die Nöte seiner Kinder und beschließt, ihnen zu helfen. Er ladt zu einem zweiten Fest, das mit großer Spannung geladen ist, weil jeder spürt, daß sich dabei etwas Entscheidendes ereignen wird.
Und es ereignet sich eine große Überraschung. Wie die richtigen Herzen zueinander finden, Leid sich in Glück wandelt, das lesen Sie in diesem schönen und ergreifenden Roman." {Klappentext}

2015-05-09b023

Marion Burg
Der Schönheit Fluch


untertitelFrauenroman
original-
bibdatZwei Schwalben-Verlag  | Hannoversch-Münden [1953]
Pappe-Supronyl - 8° - 271 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT


"Wer hätte nicht schon einmal davon geträumt und sich gewünscht, reich zu sein, sich alles erlauben zu können, zu reisen, die Welt zu sehen? Wer hätte nicht schon einmal eine verzehrende Sehnsucht gehabt nach dem Glanz und Glück dieses anderen Lebens?
Auch Lorinna Dahlborn träumte diesen Traum, doch für sie, die kleine Verkäuferin im Warenhaus, wurde er zur Wirklichkeit.
Eines Tages begegnet sie dem eleganten Baron Wolfried von Raven-stein. Bezwungen von ihrer außergewöhnlichen Schönheit, macht er ihr das Angebot, als seine Sekretärin auf sein Schloß zu kommen.
Lorinna sagt nach einigem Zögern zu. Sie verläßt Heimat, Elternhaus und den Jugendgeliebten, um der Lockung nach der großen Welt zu folgen.
Wolfried ist verheiratet, er hat daheim eine kranke Frau. So bleibt es nicht aus, daß Lorinna und Wolfried in Leidenschaft sich finden. Sie verlassen Schloß Eichberg und gehen in die Welt.
Nun erlebt Lorinna, was sie sich wünschte: Freiheit, Glanz und Reichtum. Ihre Schönheit öffnet ihr alle Türen . . .
Aber — ist sie glücklich? wahrhaft glücklich?
Spät, doch nicht zu spät, erkennt sie, daß es auf das Herz ankommt . . .
Den Schicksals- und Liebesweg der Lorinna Dahlborn schildert lebensecht und wahr dieser an ergreifenden Erlebnissen reiche und wohl schönste Roman der beliebten Schriftstellerin Marion Burg." {Klappentext}

2015-05-09b022

Marion Burg
... doch dann fand ich Dich


untertitel
Frauenroman
original
-
bibdat
Zwei Schwalben-Verlag  | Hannoversch-Münden [ca. 1960]
Pappe-Supronyl - 8° - 288 S.
reihe
-
verlags-nr
-
umschlaggestaltung
-
notiz
nachweis
INT


"Es war ein langer Weg, den ihnen das Schicksal auferlegt hatte, ehe Herz zum Herzen zurückfinden durfte: die blonde, liebliche Ruthilt zu Michael, den sie seit langem liebte. Ruthilt hatte früh den Vater verloren. Mühsam verdiente die Mutter für sich und das Kind den Lebensunterhalt. Ruthilt lernte eifrig und wuchs zu einem bildhübschen Mädchen heran. In einer Automotorenfabrik fand sie eine Stelle als Chefsekretärin. Hier lernte sie Michael kennen, der zu Besuch bei ihrem Chef weilte und dessen Tochter heiraten sollte. Michael jedoch verliebte sich in Ruthilt. Und Ruthilt erlebt ihre erste große Liebe. Aber auch die junge Frau ihres Chefs, die ihn nur des Geldes wegen geheiratet hatte, verliebt sich in Michael und versteht es, ihn an sich zu locken. Ruthilt erfährt es und ist im tiefsten Herzen getroffen. Es kommt zu einem dramatischen Konflikt. Ruthilt verläßt die Stadt. Nun erkennt Michael, nachdem er Ruthilt verloren, wem seine wahre Liebe galt. Jeder geht seinen Weg. An Ruthilt tritt eine große Versuchung heran: ein reicher indischer Fürst ist von ihrer blonden Schönheit so fasziniert, daß er sie zu seiner Frau machen möchte. Doch eine warnende Stimme in ihrem Inneren hält Ruthilt zurück. Da erkrankt Ruthilt schwer. Nur ein bestimmtes seltenes Medikament kann sie noch retten. Michael erfährt es und nimmt die schwere Aufgabe auf sich, das Medikament zu beschaffen. Es ist ein Wettlauf mit dem Tode. Wird Michael es schaffen? Sie lesen es in diesem wirklich packenden und ergreifenden Roman vom Schicksal einer großen Liebe."{Klappentext}

2015-05-09b021

Marion Burg
Alle Schuld rächt sich auf Erden
untertitelFrauenroman
original-
bibdatHallberg Verlag  | Sundwig i. Westf. [1954]
Pappe-Supronyl - 8° - 270 S.
reihe-
verlags-nr85
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT 


"Die Kunst, in jeder Phase ihres Lebens die Maske tragen zu können, die der Augenblick erfordert, läßt die schöne Camilla Wilkens, über deren Vergangenheit lange Zeit das Dunkel des Unbekannten liegt, beinahe alle ihre erstrebenswerten Ziele erreichen: Sorglosigkeit, Reichtum, Vergnügen — und das Zusammenleben mit ihrem Geliebten, der sie völlig beherrscht. Bertbold Langenbach, der verwitwete, schwerkranke Industrielle und Besitzer eines Millionenvermögens, wird durch seine zweite Heirat, die er mit dieser um 20 Jahre jüngeren Frau eingeht, persönlich das Opfer eines hochstaplerischen Planes. Durch einen wachsamen Arzt auf die untrüglichen Anzeichen eines geschickt angelegten Betruges hingewiesen, verhindert Heinz Marold, der in die Heimat zurückgekehrte Jugendfreund der erwachsenen Tochter und Alleinerbin der Langenbach - Werke, Helmtraut, in letzter Minute das Gelingen eines teuflischen Planes Camillas und ihres Geliebten. Dem Endziel greifbar nahe, begehen die beiden einen entscheidenden Fehler. Als man sie überführt, mag ihnen das ewig wahre Wort, daß sich alle Schuld auf Erden bitter rächt, deutlich zum Bewußtsein kommen." {Klappentext}

2015-05-09b020

Marion Burg
Aus Liebe schuldig
untertitelFrauenroman
original-
bibdatHallberg Verlag  | Sundwig i. Westf. [1954]
Pappe-Supronyl - 8° - 271 S.
reihe-
verlags-nr76
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT 


"Die Professorentochter Brigitte Michaelis hat Glück, daß der junge Bauunternehmer Detlev Brünninghoff die Bremsen seines Wagens so rechtzeitig bedient, daß sie mit dem Schrecken davonkommt. Ein glücklicher Umstand führt zu fester Freundschaft und inniger Liebe. — Detlevs junges Unternehmen bedarf plötzlidi einer finanziellen Unterstützung, die ihm von seiner von ihm wegen ihrer Untreue verschmähten früheren Liebe, Sybille, geboten wird mit der Bedingung, sie zur Frau zu nehmen. — Wider seinen Willen entschließt er sich dazu, um sein Unternehmen zu retten. — Aber er liebt Brigitte und sie ihn. Als Brigittes Vater stirbt, nimmt der Bruder ihres Vaters sich ihrer an; es geht zu seiner Kaffeeplantage nach Brasilien. Auch Detlev kommt ohne ihr Wissen in diese Gegend, auf der Flucht vor seiner herrischen Frau Sybille. Diese erkundet aber seinen und auch Brigittes Aufenthalt. — Was sich nun abwickelt an Abenteuern und Folgen, die sich sogar bis in den brasilianischen Urwald erstrecken, das sagt dieser sehr interessante und spannende Roman: Aus Liebe schuldig." {Klappentext}

2015-05-09b019

Marion Burg
Zu dir gehöre ich
untertitel[Frauen-]Roman
original-
bibdatVerlag Das Leihbuch Dipl.-Kfm. Ernst U. Evertz K.G.  | Rheydt. [s.a.]
Pappe-Supronyl - 8° - 271 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT 


2015-05-09b018

Marion Burg
Xenia und der Blinde
untertitel[Frauen-]Roman
original-
bibdatVerlag Das Leihbuch Dipl.-Kfm. Ernst U. Evertz K.G.  | Rheydt. [s.a.]
Pappe-Supronyl - 8° - (?) S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT 


2015-05-09b017

Marion Burg
Wie das Schicksal spielt
untertitelFrauenroman
original-
bibdatZwei Schwalben-Verlag  | Hannoversch-Münden [1956]
Pappe-Supronyl - 8° - 270 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT



2015-05-09b015

Marion Burg
War es grosse Liebe, Anja?
untertitel[Frauen-]Roman
original-
bibdatVerlag Das Leihbuch Dipl.-Kfm. Ernst U. Evertz K.G.  | Rheydt. [s.a.]
Pappe-Supronyl - 8° - 271 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT | DNB


2015-05-09b016

Marion Burg
Vergib mir, Verena
untertitel[Frauen-]Roman
original-
bibdatVerlag Das Leihbuch Dipl.-Kfm. Ernst U. Evertz K.G.  | Rheydt. [s.a.]
Pappe-Supronyl - 8° - 271 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisORI




"Etchika Bartulic war in ein Milieu hineingeboren, das wie kaum ein anderes dazu geeignet ist, den Menschen früher oder später vor die Entscheidung zu stellen, welche Seite des Lebens er bevorzugen will. Ein richtiges Zuhause hatte sie nie gekannt, und als gar die Eltern früh starben, stand sie allein ohne jeden Halt im Leben. In dem Moment, da ihr Ralph Treskow zum ersten Mal begegnete, schien sich ihr Schicksal entschieden zu haben. Ihr Leben lang sollte sie von ihm und den Gedanken an ihn nicht mehr loskommen. Nachdem sie jahrelang mit ihm als Partner aufgetreten war, schloss sie sich schliesslich, als er sie verlassen musste, mit der Tänzerin Verena zusammen, Verena, ruhig, besonnen und scheu, war das Gegenteil von Etchika. Sie war zwar auch hübsch, aber nicht von einer so auffallenden Schönheit wie Etchika. Nur so war es wohl zu erklären, dass Mathias Lundström sich mehr zu Etchka hingezogen fühlte und die zurückhaltende Verena kaum beachtete, Auch später als beide ihren Beruf aufgegeben hatten und er längst mit Etchika verheiratet war, fügte er ihr noch manches Unrecht zu. Er musste erkennen, dass man einen Menschen auch mit Liebe und Güte nicht mehr von Grund auf umformen kann. Während in Wirklichkeit der Partner früherer Jahre wieder Macht über Etchika gewonnen hatte, schob Mathias, der an seine Frau unerschütterlich glaubte, Verena die Schuld an dem Zerwürfnis seiner Ehe zu. Die Liebe zu Mathias, die Verena tief in ihrem Herzen verwahrte, sollte ihr noch manches Leid bringen, ehe er endlich die ersehnten Worte fand: Vergib mir, Verena!" (Vorwort)

2015-05-09b014

Marion Burg
Seine zweite Frau
untertitelFrauenroman
original-
bibdatZwei Schwalben-Verlag  | Hannoversch-Münden [1954]
Pappe-Supronyl - 8° - 271 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT


"Alexander von Bechtolsheim hat früh seine geliebte Frau verloren. Nach vielen Jahren der Einsamkeit lernt er während eines Urlaubs Ingeborg kennen und — lieben. Er, der sich mit seinen 45 Jahren schon alt glaubte, erlebt beglückt, wie jung sein Herz geblieben ist.
Da taucht unerwartet ein großes Hindernis auf. Alexanders junge Tochter Stefanie weigert sich, Ingeborg als Mutter und Vaters zweite Frau anzuerkennen. Sie wirft ihrem Vater Verrat an der Liebe zu ihrer Mutter und zu ihr vor und verläßt voller Trotz das Haus.
In ihrer Verzweiflung flüchtet sie sich zu einem Mann, der sie zu lieben vorgibt, aber nur mit ihr spielt. Ingeborg ist ratlos. Sie bringt es nicht übers Herz, ihr Glück mit dem geliebten Mann auf dem Zerwürfnis zwischen Vater und Tochter aufzubauen, und geht, als Stefanie nicht zurückkehrt, aus Alexanders Leben. In einer fremden Stadt arbeitet sie als Krankenschwester.
Alle drei sind einsam und unglücklich, trotzdem es ihre Herzen zu einander zieht. Was wird werden?
Da nimmt sich das Schicksal ihrer an. In einer wunderbaren Fügung führt es die getrennten Herzen wieder zusammen zu Liebe und Glück. Wie das geschieht, erzählt Marion Burg ergreifend und packend in diesem schönen Roman." {Klappentext}

2015-05-09b013

Marion Burg
Nacht-Schwester Karin
[Nachtschwester Karin]
untertitel[Frauen-]Roman
original-
bibdatVerlag Das Leihbuch Dipl.-Kfm. Ernst U. Evertz K.G.  | Rheydt. [s.a.]
Pappe-Supronyl - 8° - 286 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT | DNB



2015-05-09b012

Marion Burg
Morgen kann es zu spät sein, Marina
untertitel[Frauen-]Roman
original-
bibdatVerlag Das Leihbuch Dipl.-Kfm. Ernst U. Evertz K.G.  | Rheydt. [s.a.]
Pappe-Supronyl - 8° - 287 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT | DNB


2015-05-09b011

Marion Burg
Der Liebe kann man nicht entfliehen, Diana
untertitel[Frauen-]Roman
original-
bibdatVerlag Das Leihbuch Dipl.-Kfm. Ernst U. Evertz K.G.  | Rheydt. [s.a.]
Pappe-Supronyl - 8° - 271 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT | DNB



2015-05-09b010

Marion Burg
Liebe, die nur Lüge war
untertitel[Frauen-]Roman
original-
bibdatVerlag Das Leihbuch Dipl.-Kfm. Ernst U. Evertz K.G.  | Rheydt. [s.a.]
Pappe-Supronyl - 8° - 271 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT | DNB



2015-05-09b009

Marion Burg
Lass mich nicht allein
untertitelFrauenroman
original-
bibdatZwei Schwalben-Verlag  | Hannoversch-Münden [1953]
Pappe-Supronyl - 8° - 253 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT



"Mit plötzlicher Gewalt war die Liebe, ihre erste große Liebe, in ihren Herzen aufgebrochen. Wunderschöne Tage verlebten die junge Bettina Reimer und Andreas von der Heyden auf Gut Hoheneichen. Doch für Andreas' adelsstolze Mutter war Bettina nicht gut genug. Mit einer Intrige zerstört sie das Zusammensein der Liebenden und zwingt Andreas zur Ehe mit einer ungeliebten, aber ebenbürtigen Frau. Bettinas Schmerz verlischt nur langsam. Erst nach vielen Jahren findet sie in der Ehe mit Mathias Lahude ein neues Glück. Zehn Jahre später. Das Schicksal hat beide nicht geschont. Bettina verlor ihren Mann, Andreas Frau und Heimat. Mit seinem Sohn Dietrich lebt Andreas in München. Er ist einsam. Doch neben ihm lebt ein Mensch, der ihm half und der ihm gern alles sein möchte: die junge Karin Berger. Auch Bettina lebt allein in München. Eines Tages führt sie der Zufall zusammen und jäh bricht die alte Jugendliebe wieder empor. Was wird nun geschehen ? Wer wird stärker sein? Bettina, die schöne Jugendgeliebte? Oder Karin, die still und lieb ihm ihr ganzes Herz geschenkt hat ? Sie lesen es in diesem ergreifenden Schicksalsroman der beliebten Schriftstellerin Marion Burg." {Klappentext}

2015-05-09b008

Marion Burg
Kleines Mädel in einer grossen Stadt
untertitel[Frauen-]Roman
original-
bibdatVerlag Das Leihbuch Dipl.-Kfm. Ernst U. Evertz K.G.  | Rheydt. [s.a.]
Pappe-Supronyl - 8° - 272 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT | DNB


2015-05-09b007

Marion Burg
Inge und der Herr Baron
untertitel[Frauen-]Roman
original-
bibdatVerlag Das Leihbuch Ernst U. Evertz K.G. | Rheydt/Rhld. [s.a.]
Pappe-Supronyl - 8° - 287 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT | DNB


"Für die Familie Eisinger war die Nachricht, vor dem unaufhaltsamen Konkurs zu stehen, wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Am schlimmsten war die Umstellung für die Mutter, die es gewöhnt war, das Geld großzügig auszugeben. Rolf, der Sohn, hatte alles getan, das Werk des Vaters zu erhalten. Aber er hatte in seinen Geschäften Pech gehabt. Am besten fand sich Inge, seine entzückende Schwester, mit der neuen Situation ab. Kurz entschlossen suchte sie sich eine Stelle, um sich fortan ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen. Ein Zufall brachte sie als Gutssekretärin nach Gut Lindenberg, dem Besitz Joachim Baron von Reichlins. Zwar hatte seine Tante Agathe Inge ohne sein Wissen eingestellt, aber Joachim war mit der neuen Angestellten mehr als zufrieden.
Vielleicht hätte er eher erkannt, daß er sein Herz bereits an das bezaubernde Mädchen verloren hatte, wenn nicht plötzlich seine Ferienbekanntschaft, Marlene Richardy, aufgetaucht wäre. Diese ebenso kapriziöse wie raffinierte Frau brachte in Inges kleines Herz manche Unruhe und ließ Joachim von Reichlin an sich selbst zweifeln. Die einzige, die einen klaren Kopf behielt, war Tante Agathe. Nur ihrer Umsicht und Energie verdankten die beiden Liebenden letzten Endes ihr Glück." {Klappentext}


2015-05-09b006

Marion Burg
Ilonkas Schuld
untertitel[Frauen-]Roman
original-
bibdat(?)
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz- Erscheinen nicht gesichert! -
nachweisINT 


2015-05-09b004

Marion Burg
Herzen in Flammen
untertitel[Frauen-]Roman
original-
bibdatVerlag Das Leihbuch Ernst U. Evertz K.G. | Rheydt/Rhld. [s.a.]
Pappe-Supronyl - 8° - 286 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT | DNB


2015-05-09b005

Marion Burg
Herzen auf dem Weg zum Glück
untertitel[Frauen-]Roman
original-
bibdatHansa Verlag | Münster. [1.-2. Tsd. s.a.]
Pappe-Supronyl - 8° - 287 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT | DNB


2015-05-09b003

Marion Burg
Die Herrin von Erlenkron
untertitel[Frauen-]Roman
original-
bibdat(?)
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz- Erscheinen nicht gesichert! -
nachweisINT 


2015-05-08b002

Marion Burg
Editha, die Hexe vom Königsmoor
untertitel[Frauen-]Roman
original-
bibdatVerlag Das Leihbuch Ernst U. Evertz K.G. | Rheydt/Rhld. [s.a.]
Pappe-Supronyl - 8° - 286 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz
nachweisINT | DNB


2015-05-09b001

Marion Burg
Du sollst meine Königin sein
untertitel[Frauen-]Roman
original-
bibdat(?)
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz- Erscheinen nicht gesichert! -
nachweisINT