2016-12-04r002

John Rebb
Stunde der Bewährung
untertitel[Roman]
original-
bibdatBewin-Verlag B. Winterbach KG, Menden/Sauerland [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - 256 S.
reihe[3. Roman aus dem Jahre 1926]
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL8  | 000L


2016-12-04r001

John Rebb
Frontsoldaten
untertitel[Roman]
original -
bibdat Bewin-Verlag B. Winterbach KG, Menden/Sauerland [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - 255 S.
reihe -
verlags-nr -
umschlaggestaltung -
notiz Ereignisse aus den Jahren 1942-1947, mit Literaturhinweisen
nachweis / kat INT | IBL8  | 000L


2016-12-04m026

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Tiger-Jenny
untertitel[Kriminalroman]
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1959]
Pappe/Supronyl - 8° - 271 S.
reihe-
verlags-nr189
umschlaggestaltung-
notizDas buch wurde am 9.9.1960 von der BPS indiziert.
nachweis / katINT | IBL1 4485 | 000K


"Spionage...
Das ist der Hintergrund dieses Kriminalromanes. Und welche Rolle spielt Jenny Bishop, genannt Tiger-Jenny, dabei? Acht Tage hat Leutnant Sean Crosson Zeit, diese Frau zur Strecke zu bringen. Es sieht so aus, als schaffe er es nicht. Sie scheint sich über ihn lustig zu machen, gibt sogar einem Reporter der NBC ein Interview.
Die Gangster der Millionenstadt jagen Tiger-Jenny. Sie hat nunmehr zwei Gegner, die beide mehr als gefährlich sind. Mehrmals gerät sie in Lebensgefahr, doch sie müßte nicht Tiger-Jenny sein, um wieder herauszukommen. Stets taucht sie dort auf, wo irgend etwas los ist — geheimnisvoll, rätselhaft, mysteriös ist diese Frau, die immer einen Mantel aus Tigerfell trägt. Und es müßte doch leicht sein, einen mit solch auffallendem Kleidungsstück zu finden. Irrtum! Sean Crosson von der Stadtpolizei muß schließlich anders vorgehen, wenn er zum Ziele gelangen will. Aber wird er überhaupt zum Ziele kommen? Vielleicht — aber das lesen Sie bitte selber!" {Klappentext}

Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!

2016-12-04m025

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Terror über New York
untertitel[Kriminalroman]
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1956]
Pappe/Supronyl - 8° - 272 S.
reihe-
verlags-nr745
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4483 | 000K


2016-12-04m024

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Die Tempeltänzerin
untertitel[Kriminalroman]
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1954]
Pappe/Supronyl - 8° - 272 S.
reihe-
verlags-nr536
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4482 | 000K


"Es ist kurz vor Mitternacht, als ein Mann mit hochgeschlagenem Mantelkragen durch die düsteren Straßen des Vergnügung;- und Verbrecherviertels von London — Soho — geht. Sein Ziel ist die Silvercat-Bar, in der die Tempeltänzerin auftritt, eine Frau, von der Jim Douglas, der Barbesitzer, behauptet, sie habe Lavaströme in den Adern.
Dort in der Bar kommt es wegen der Tänzerin zu einem Streit zwischen dem Fremden und Red Fox, dem Chef einer Gangsterbande. Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände gerät der Fremde in Mordverdacht. Von diesem Augenblick an ist der mysteriöse Fremde Verfolgter und Verfolger; denn während er selbst vor der Polizei fliehen muß, verfolgt er gleichzeitig die wahren Verbrecher und ihren unbekannten Chef, um sie der Gerechtigkeit zu überführen."{Klappentext} 

2016-12-04m023

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Tag ohne Ende
untertitel[Kriminalroman]
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1965]
Pappe/Supronyl - 8° - 253 S.
reihe-
verlags-nr905
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4481 | 000K


"Für die Stadt begann dieser Tag wie jeder andere. Ruhig. Friedvoll. Sonnig. Ein Tag wie jeder andere. Die Menschen gingen an ihre Arbeit. Die Kinder in die Schule. Alltag in einer Kleinstadt. Irgendwo in den USA. Aber dann geschah es... Die Ruhe war dahin. Wie weggeblasen. Ein Verbrechen war geschehen. Dabei blieb es nicht. Im Sheriffs-Amt überstürzten sich die Meldungen. Ein Verbrechen jagte das andere. Und das alles in ein paar Stunden. An einem Tag. Zwischen Morgen und Abend. An einem Tag, der kein Ende zu nehmen schien. Die Menschen bekamen Angst. Panik drohte. Der Polizeichef resignierte. Er hatte zu wenig Leute. Seine Mittel waren begrenzt. Aber er gab nicht auf. Durfte es nicht. Denn es sollte kein Tag ohne Ende werden. Er und seine kleine Garde setzten sich durch. Mit allen zu Gebote stehenden Mitteln. Ohne Hilfe von außen. Ein neuer Joe McBrown - ein neuer Stil - ein Krimi der Sonderklassel" {Klappentext}

2016-12-04m022

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Der Stumme von Staten Island
[aussen: Der Stumme von Staten Islands]
untertitel[Kriminalroman]
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1959]
Pappe/Supronyl - 8° - 269 S.
reihe-
verlags-nr171
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4479 | 000K

2016-12-04m021

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Stich ins Wespennest
untertitel[Kriminalroman]
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1967]
Pappe/Supronyl - 8° - 256 S.
reihe-
verlags-nr1171
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4478 | 000K

2016-12-04m020

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Steckbrief Nr. 27-389
[aussen: Steckbrief 27-389]

untertitel[Kriminalroman]
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1956]
Pappe/Supronyl - 8° - 270 S.
reihe-
verlags-nr725
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4477 | 000K


2016-12-04m019

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Spurlos verschwunden
untertitel[Kriminalroman]
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [1957]
Pappe/Supronyl - 8° - 270 S.
reihe-
verlags-nr861
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4476 | 000K


2016-12-04m018

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Spuren nach Europa
untertitel[Kriminalroman]
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1954]
Pappe/Supronyl - 8° - 272 S.
reihe-
verlags-nr546
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4475 | 000K


"Ein winziges Stück Metall nur ...! Aber es löst einen erbitterten Kampf und eine unbarmherzige Jagd aus. Zwei der besten G-men des Federal Bureau of Investigation kommen nach Europa, und ihr Erscheinen bringt Unruhe unter diejenigen Männer, die ein engmaschiges Spionagenetz über Europa gezogen haben. Selbstverständlich bleibt das Recht Sieger in diesem Kampfe, doch die beiden Amerikaner — zumeist auf sich allein gestellt — haben die mannigfaltigsten Abenteuer zu bestehen und Fäden tollster Verwicklungen zu entwirren, ehe sie ihren Auftrag erledigen können. Gegenspieler — geheimnisvoll und undurchsichtig — treten auf den Plan und verstricken die an sich schon rätselhafte Angelegenheit noch mehr. Drei Institutionen sind es, die Jagd auf den Spionagering machen, drei Institutionen, von denen eine im Dunkeln arbeitet ,und den anderen beiden die Arbeit erschwert. Der Secret Service geht seine eigenen Wege, und die G-men stehen mehr als einmal vor entscheidenden Fragen. Joe McBrown bietet dem Leser eine interessante und fesselnde Story, und gern wird man zu einem neuen McBrown greifen ...! Ohne Liebe geht es natürlich nicht — last not' least — einmal müssen sich auch die gefürchtetsten G-men geschlagen geben, allerdings durch einen bezaubernden Gegner. Man wird schmunzelnd lesen, wie unbeholfen die beiden Helden sind, als es um die Liebe geht! Kurz gesagt: Ein Kriminalroman aus dem Feldmann-Verlag — das besagt alles ...!"

2016-12-04m017

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Spuren in der Nacht
untertitel[Kriminalroman]
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1970]
Pappe/Supronyl - 8° - 255 S.
reihe-
verlags-nr1572
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4474 | 000K


"Varia Houston überlegt nicht lange, als man sie dazu zwingen will, einen ihr bis dato unbekannten Mann zu heiraten. Tut sie es nicht, wird ihr Bruder Douglas sterben. Aber dann überstürzen sich die Er­eignisse. Während der Trauungszere­monie vor einem Londoner Standes­amt erscheint plötzlich ein Fremder und behauptet, die Eheschließung könne nicht vollzogen werden, da der Bräutigam bereits verheiratet wäre. Es gelingt ihm tatsächlich, die Trau­ung zu verhindern. Varia Houston aber wird wenig später entführt. Rex Forster, der sie vor der überstürzten Heirat bewahrte, bleibt ihr jedoch auf den Fersen. Überhaupt scheint er sehr viel mehr zu wissen — unter an­derem auch, daß Varia Houstons Bru­der Lithograf ist und für die Bank von England arbeitet. Seltsamerweise hält sich Scotland Yard weitgehend zurück, und das hat seinen besonderen Grund. Auch als zwei Morde verübt werden, in die zweifellos Varia Houston verwickelt ist, bleiben die Yard-Leute erstaun­lich passiv.
Aber das ändert sich in dem Augen­blick, da es gilt, den Boß einer weit­verzweigten Geldfälscherbande un­schädlich zu machen . . ." {Klappentext}

2016-12-04m016

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Die Spur führt zum Hafen
untertitel[Kriminalroman]
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1960]
Pappe/Supronyl - 8° - 247 S.
reihe-
verlags-nr297
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4473 | 000K


"Im Auftrag Fidel Castros und unter recht fadenscheinigen Begründungen hat man den amerikanischen Millionär George Raft auf Kuba festgesetzt. Auf Grund der ihm vorgeworfenen Delikte will sich weder das US-Außenministerium noch die Bundespolizei einschalten — vorläufig jedenfalls nicht. 
So entschließt sich Mistress Iris Raft, seine Frau, ihren Mann befreien zu lassen. Dabei versichert sie sich der Hilfe des bekannten — und berüchtigten — Geldmannes Sid Kubik und der eines Abenteurers. 
Die schöne Iris verfolgt mit ihrer Befreiungsaktion ein ganz bestimmtes Ziel. Auf jelden Fall sind ihre Gründe alles andere als edel. Und als sie schließlich Kubiks Plan zustimmt, ihren Mann , verschwinden* zu lassen, zeigt sie, welche Absichten sie wirklich verfolgt. 
Aber da ist noch jemand: Skip Tiger, der Abenteurer, der mit seinem Freund Rudy Brand und seinem schnellen Motorboot die Aktion durchführen soll. Es zeigt sich,' daß v diese beiden Männer weitaus besser sind als ihr Ruf. 
Und noch jemand tritt auf den Plan, an den niemand gedacht hat: die amerikanische Bundespolizei. Und wo ihre Agenten ,mitzumischen' beginnen, geht es gewöhnlich hoch her. 
Es ist erstaunlich, wieviel Figuren in diesem Spiel plötzlich auftauchen, und es ist ebenfalls erstaunlich, daß sie alle etwas ganz Bestimmtes im Auge haben. 
New York — Miami — Kuba ... das sind die Brennpunkte des Geschehens. George Raft wird befreit, nicht zuletzt, weil es auch unter Fidel Castro Korruption gibt. Aber was geschieht weiter? Geht die schmutzige Rechnung auf...?" {Klappentext}


Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!

2016-12-04m015

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Der sprechende Tote
untertitel[Kriminalroman]
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1956]
Pappe/Supronyl - 8° - 270 S.
reihe-
verlags-nr735
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4472 | 000K


"Das ist das Tollste, was man jemals in Frisco erlebte ...
Ein Mörder wird hingerichtet, er wird bestattet, drei Arzte stellen seinen Tod amtlich fest — und trotzdem spricht dieser Tote. Ja, weitaus mehr, er mordet weiter, er gründet eine neue Gang. Unheimlich, grauenvoll ...! Seine Freundin, die ihn an die Polizei verriet, ist die erste, die dem „Toten" zum Opfer fällt. Der zweite ist jener Mann, der am Verrat beteiligt war, dann folgen Mitglieder der ehemaligen Gang und schließlich Chefinspektor Goddard. Man weiß es nun: Ziggy Mentone lebt! Er ist nicht tot! Er kann auch kein Geist sein, denn er hinterläßt Fingerabdrücke und schießt. Steve Longman, Sergeant der Friscoer Polizei, bearbeitet diesen mysteriösen Fall — und er tut es auf seine Weise. Das Spiel, welches er abrollen laßt, ist gefährlich — im Hintergrunde steht eine zu allem entschlossene Frau und die — Unione SiziHana, jene große Verbrecherorganisation, die den Behörden der USA schon seit Jahrzehnten Sorgen bereitet.
Aber Steve schafft es — er zwingt die Verbrecher in die Knie und rächt seinen Chef. Er möchte der Frau gern helfen, der Schwester des Mörders, aber hier versagen seine Kräfte. Haß und Eifersucht sind größer. Steve Longman muß in diesem Punkte kapitulieren ... Daß er — so ganz nebenbei — ein hübsches Girl kennenlernt, sei nur am Rande erwähnt. Wichtig für den Leser ist nur die Tatsache, daß die sehr realistische Story aus der Feder Joe McBrowns stammt, daß es sich um ein Buch aus dem Paul-Feldmann-Verlag handelt — und daß ihm von der ersten bis zur letzten Seite Hochspannung geboten wird. Und das ist das, was man letztlich Ton einem Detektivroman erwartet ..." {Klappentext}

2016-12-04m014

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Der sprechende Buddha
untertitel[Kriminalroman]
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [1959]
Pappe/Supronyl - 8° - 265 S.
reihe-
verlags-nr123
umschlaggestaltung-
notizNachtrag des Verfassers auf S. 266
nachweis / katINT | IBL1 4471 | 000K


2016-12-04m013

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Spionage-Brücke Berlin-Washington
untertitel[Kriminalroman]
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [1962]
Pappe/Supronyl - 8° - 256 S.
reihe-
verlags-nr551
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4470 | 000K


"Dies ist kein Krimi herkömmlicher Art. Der Verfasser leuchtet hinein ins Dunkel jener geheimnisvollen Welt, in der die Agenten aller Geheimdienste leben.
Der russische Geheimdienst K.G.B, bereitet die Einschleusung dreier Agenten in die USA vor. Dabei bedient er sich recht unsauberer Methoden, bei denen der Staatssicher-heitsdienst der sogenannten ,DDR' Hilfestellung leistet. Eine Angestellte der CIA-Dienststelle Heidelberg nimmt sich das Leben, als sie erkennen muß, daß sie einem Gegenagenten unbewußt wichtiges Material in die Hände gespielt hat. In New York holt die amerikanische Gegenspionage zum ersten Schlag gegen Agenten des Ostens aus. Eine Spionin wird in eine Falle gelockt und anschließend .umgekehrt'. In Washington arbeiten zwei Agenten der östlichen Spionage, um für ihre Auftraggeber wichtige Unterlagen zu beschaffen. Einer der beiden arbeitet als Chemiker in einem Werk, das für die amerikanische Rüstung wichtige Treibstoffe produziert.
Auch hier schaltet sich die CIA ein. Eine ihrer Agentinnen ist bereits im Werk als Laborantin, ein weiterer Agent wird angesetzt. FBI und CIA arbeiten Hand in Hand. Im entscheidenden Moment schlagen die Agenten zu. Das KOMITET GOSSU-DARSTWENNOI BESOPASNO-TIJ, der russische Geheimdienst, hat eine Niederlage erlitten — die zweite innerhalb kurzer Zeit, nach der Festnahme ihres Meisterspions Abel..." {Klappentext} 

2016-12-04m012

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Die Skrupellosen
untertitel[Kriminalroman]
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1969]
Pappe/Supronyl - 8° - 255 S.
reihe-
verlags-nr1457
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4469 | 000K


"In Washington wird ein hoher Beamter des Pentagon ermordet, ein Bauunternehmer kauft sich von seinen Mördern frei, die Tochter eines Senators wird gekidnappt... In einem der Südwest-Staaten wird der Bau einer militärischen Anlage und der dazugehörigen Eisenbahn sabotiert... G-men werden beinahe das Opfer heimtückischer Mordanschläge, und ein Gangsterboß aus dem Süden taucht plötzlich mit seinen Killern in Washington auf.
SAG Conway vom FBI-Hauptquartier setzt seine besten Leute ein, aber es sieht so aus, als würden sie sich im Kreise drehen. Verdachtsmomente reichen nicht aus, man braucht echte Beweise. Und den geheimnisvollen Mann im Hintergrund ...
Aber schließlich haben die G-men eine heiße Spur. Und SAG Conway ist der Regisseur des letzten Aktes, der für alle eine Überraschung bringt..." {Klappentext} 

2016-12-04m010

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Skandal im Ciro-Klub
untertitel[Kriminalroman]
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [1956]
Pappe/Supronyl - 8° - 271 S.
reihe-
verlags-nr696
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4468 | 000K


"Für Kenner bietet dieser neue Roman Joe McBrowns einen kulinarischen Leckerbissen. Der Schauplatz der Handlung ist New York. Hier beginnt das Abenteuer Jonny Lomes, des ausgekochten Kriminalreporters. Seine Liebe zu Waco Hodges reißt ihn mitten hinein in einen Wirbel turbulenter Ereignisse: Diebstähle, Erpressungen und Morde löst der Skandal aus, der den Ciro-Club in einen brodelnden Hexenkessel verwandelt.
Für die „New York Times" wird es eine Bombenstory — aber ihr Reporter muß mehr als einmal dem Tode in die Augen schauen, ehe er diese Gesdlichte druckreif niederschreiben kann. Er muß sich blaue Bohnen um die Ohren pfeifen lassen, muß in den Urwald von Bolivien und in die grüne Hölle, bevor er ans Ziel anlangt. „Man hat's nicht leicht, wenn man 'n Girl liebt!" sagt Jonny mehr als einmal, und er hat recht. Sein Endsieg, oder, beser gesagt, Waco Hodges ist teuer erkauft, als er sie endlich zum Standesamt begleiten darf.
Joe McBrown hat hier einen scharf gewürzten und mit Hochspannung geladenen Roman geschrieben — eine Story, die von Anfang bis zum Ende fesselt und einen nicht mehr losläßt. Ein Buch aus dem Paul-Feldmann-Verlag, das man gelesen haben muß, weil es mehr hält, als es verspricht." {Klappentext}

2016-12-04m011

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Sing Rocker - oder stirb ...!
untertitelRocker on the Rocks [Kriminalroman]
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1971]
Pappe/Supronyl - 8° - 254 S.
reihe-
verlags-nr1724
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4467 | 000K


2016--1204m010

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Die silberne Lotosblume
untertitelKriminalroman
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1957]
Pappe/Supronyl - 8° - 270 S.
reihe-
verlags-nr842
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4466 | 000K


2016-12-04m009

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Sie tanzte für den Mörder
untertitelKriminalroman
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1971]
Pappe/Supronyl - 8° - 256 S.
reihe-
verlags-nr1714
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4465 | 000K



Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!

2016-12-04m008

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Serum 1155 gamma
[aussen: Serum 1155γ]

untertitelKriminalroman
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1960]
Pappe/Supronyl - 8° - 256 S.
reihe-
verlags-nr326
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4464 | 000K


2016-12-04m007

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Serenade für zwei MP's
untertitelKriminalroman
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1968]
Pappe/Supronyl - 8° - 248 S.
reihe-
verlags-nr1285
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4463 | 000K


"Für Mr. Bell, Chef der Special Division des FBI, brechen schwere Zeiten an. Der Auftakt ist eine „Serenade für zwei MPi's", gespielt von Gangstern, die einen von Beils Leuten förmlich zersägen. Diesen wenig musikalischen Auftakt hätten sich die Gangster sparen können, denn der Agent ist trotz allem schneller gewesen. Die US-Post befördert seine Aufzeichnungen nach Washington. Und dort wird Mr. Bell sehr mobil. Was selten vorkommt, geschieht: er geht völlig außerplanmäßig zu John Edgar Hoover. Ergebnis: Kesseltreiben. Das Wild: Männer, die New York mit einer Terrororganisation überziehen wollen. Im Mittelpunkt steht der Kriminalreporter Dub Ryan, der der Polizei stets eine ganze Nasenlänge voraus ist, sehr zum Ärger von Lieutenant Morelli. Zum guten Schluß jedoch stellt sich heraus, daß Ryan gar kein Journalist ist. Und wieder ärgert sich Morelli. Als Mr. Bell nach Washington zurückkehrt, ist die Verbrecherorganisation gesprengt, ihre Bosse hinter schwedische Gardinen gewandert. Mr. Bell kann aufatmen, denn wäre nicht Dub Ryan gewesen ... über New York wäre das Grauen hereingebrochen ..." {Klappentext}

2016-12-04m006

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Sendbote des Grauens
untertitelKriminalroman
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1955]
Pappe/Supronyl - 8° - 272 S.
reihe-
verlags-nr626
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4463 | 000K



2016-12-04m005

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Sein letztes Opfer
untertitelKriminalroman
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1954]
Pappe/Supronyl - 8° - 271 S.
reihe-
verlags-nr526
umschlaggestaltung-
notizDas Buch wurde am 19.12.1957 von der BPS indiziert.
nachweis / katINT | IBL1 4462 | 000K


2016-12-03m007

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Schweigendes Dunkel
untertitelKriminalroman
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1961]
Pappe/Supronyl - 8° - 256 S.
reihe-
verlags-nr404
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4460| 000K


2016-12-03m006

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Der schwarze Würger
untertitelKriminalroman
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1961]
Pappe/Supronyl - 8° - 248 S.
reihe-
verlags-nr395
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4459 | 000K


2016-12-03m005

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Der schwarze Captain
untertitelKriminalroman
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1968]
Pappe/Supronyl - 8° - 254 S.
reihe-
verlags-nr1279
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4458 | 000K


2016-12-04m004

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Der schwarze Buick
untertitelKriminalroman
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1959]
Pappe/Supronyl - 8° - 270 S.
reihe-
verlags-nr82
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4457 | 000K


"Es beginnt damit, daß zwei G-men in Stamford auftauchen! — einer kleinen Stadt am Long Island Sund, unweit New Yorks. Hier wind Falschgeld produziert, und es gelingt den beiden mit Hilfe eines dritten G-man, der sich in die Bande eingeschmuggelt hat, den Laden auffliegen zu lassen.
Aber es geht weiter. Der Kopf der Gang ist entkommen. Er hat sich mit seinem schwarzen Buick rechtzeitig aus dem Staube gemacht. Inspektor Ohandler von der New Yorker Polizei ist froh, daß er diesen Fall ans FBI abgeben kann. Die drei G-men aus Washington haben andere Möglichkeiten als er. Und sie schaffen es auch — sie lassen die ganze Gang auffliegen und erwischen zum guten Schluß auch noch das Oberhaupt, das sich als äußerst raffiniert erweist. Aber bitte — die Überraschung! mag Ihnen Joe McBrown selber präsentieren. Es lohnt sich — wie immer — diesen Feldmann-Krimi zu lesen ..." {Klappentext}

2016-12-03m003

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Schönen Gruss vom Killer ...
untertitelKriminalroman
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1968]
Pappe/Supronyl - 8° - 256 S.
reihe-
verlags-nr1291
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4456 | 000K


"Lieutenant Carell von der City Police Los Angeles beginnt sich zu wundern. Mehr als einmal hat die Bundespolizei in Mordfällen eingegriffen. Auch im Falle Monahan schaltet sie sich ein. Noch ahnt der Lieutenant nicht, daß SpezialAgenten aus Washington an der Arbeit sind.
Einer von ihnen, AI Hoyle, interessiert sich für einen Mann namens Harold Siddons, der offensichtlich mit dem Mord an Monahan etwas zu tun hat. Nur beweisen kann man nichts, zudem muß FBI sehr vorsichtig sein, denn Siddons ist ein einflußreicher Mann.
Als er beginnt, sich für Siddons Nichte zu interessieren, wird Siddons mobil und versucht, den Agenten aus dem Wege räumen zu lassen. Und das ist sein erster großer Fehter.
Weitere Fehler lassen nicht auf sich warten. Siddons wird zunehmend nervöser. Schließlich ist es soweit. AI Hoyte kann den schwerreichen Finanzmann und Industriellen überführen." {Klappentext}

2016-012-04m003

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Schlüsssel fürs Jenseits
untertitelKriminalroman
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1969]
Pappe/Supronyl - 8° - 253 S.
reihe-
verlags-nr1521
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4455 | 000K


"Sie schickten mich nach Chicago. Ich sollte einen der großen Bosse überführen. Meine Kollegen vom hiesigen FBI-Büro kamen nicht weiter. Es schien keine Beweise zu geben. Eins wußten wir allerdings: von Chicago aus reichte die Macht dieses Mannes bis an die Westküste. Das war zwar nicht viel, aber immerhin ein kleiner Anhaltspunkt. Während ich mich noch in Chicago informierte, erreichte mich ein Anruf des Ortsbüros Los Angeles. SAG Boyd Pines glaubte, eine heiße Spur gefunden zu haben. Also entschloß ich mich, den Fall von der anderen Seite aus aufzurollen und flog nach Los Angeles. Es zeigte sich sehr schnell, daß Pines richtig lag. Der Mordfall, der mich zum Flug an die Westküste veranlaßt hatte, hing mit dem großen Boß in Chicago eng zusammen. Zum guten Schluß führte die Spur dann doch nach Chicago zurück. Was dazwischen lag, werden Sie erfahren, wenn Sie meinen Bericht lesen. Eins will ich Ihnen noch verraten: ich hatte harte, kompromißlose Gegenspieler. Einer von ihnen wollte sich den Weg freischießen, als er sich in einer Sackgasse sah. Aber eine MPi ist unter Umständen ein SCHLÜSSEL ZUM JENSEITS" {Klappenteyxt}

2016-12-04m002

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Ein Scheck für Linda Lockhead
untertitelKriminalroman
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1963]
Pappe/Supronyl - 8° - 255 S.
reihe-
verlags-nr700
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4454 | 000K

2016-12-04m001

Joe McBrown
[Joe M[a]cBrown]
Der Scharfschütze
untertitelKriminalroman
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag, Marl-Hüls [um 1968]
Pappe/Supronyl - 8° - 254 S.
reihe-
verlags-nr1315
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | IBL1 4453 | 000K