2015-02-17b035

Axel Berger
Der Stopper
untertitelWildwestroman
original-
bibdatAlfred Mülbüsch-Verlag | Castrop-Rauxel 1951
Pappe/Supronyl - 8° - 234 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungR. Meyer-Franck
notiz-
nachweisINT | DWB


Jahrelang blieb Danny Ashborn, genannt Broncho Dan, einer der tüchtigsten Zureiter in den Staaten des Westens, seiner Heimat am Schwarzwassersee fern. So erkennt ihn, als er in Tonopah eintrifft, auch niemand. Umso bekannter und beliebter scheint der Rancher Ladd, der Dan's Vater die Stern-Ranch abkaufte, überall zu sein. Auch Dan gefällt Ladds offene, freundliche Art und er nimmt gern Dienst auf der Stern-Ranch. Es vergehen einige ruhige Wochen, in denen Dan damit beschäftigt ist, Ladds prächtigen Pferden Kunststücke beizubringen. Aber die Gegend ist beunruhigt durch den STOPPER, einen grausamen Banditen, der-über jeden Transport Bescheid weiß, Post auf Post überfällt und die Kutscher unnachsichtig in die ewigen Jagdgründe schickt. Die Bevölkerung von Tonopah, die Rancher und die Cowboys sind aufs höchste erbittert gegen den Mann mit der gelben Maske, der niemals Spuren hinterläßt und den keiner der Ueberfallenen je von Angesicht zu Angesicht gesehen hat, bis schwerer Verdacht auf Danny's Jugendfreund, Al Widener, der seit Jahren die Gegend verlassen hat, fällt. Er soll sich verwundet in den Höhlen der Pah-Uthe-Indianer versteckt haben. Sherrif Jerry Marsden umstellt mit einem Aufgebot die Widener Ranch. Danny wird beschuldigt, der Freund des Stoppers oder der Stopper selbst zu sein. Eine wütende Menge will ihn an den Galgen bringen. Nun beginnt der Kampf. Wer verbirgt sich wirklich hinter der gelben Maks des Stoppers? Wo befinden sich die Reichtümer, die der Bandit angehäuft hat? Wer sind seine Helfer? Die Pferde müssen ihr letztes hergeben, aber das Schlusswort sprechen die schweren 45iger Colts. Ein Schlußwort, das eine neue Zeit für das Land zwischen Tonopah und den Oeden Gründen einleitet.

Axel Berger.
wird nicht ohne Grund als der erfolgreichste lebende Wildwestschriftsteller Deutschlands bezeichnet. Die Sprache des wilden Westens in unverfälschtem Ton ist es, was auch diesem neuesten Roman aus seiner Feder den miteißenden Schwing verleiht. (Klappentext)

Umschlagsgraphik: R. Meyer-Franck, Düsseldorf

Werbung Buchrückseite:
Lester Gregory, Pik As
Lester Gregory, Faustrecht der Prärie
Lester Gregory, Fünf-Kerben-Land
Louis Vetter, Das Licht im Blockhaus

2015-02-17b034

Axel Berger
Sternenlicht-Canyon
untertitelWildwestroman
original-
bibdatAlfred Mülbüsch-Verlag | Castrop-Rauxel [1959]
Pappe/Supronyl - 8° 255 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungHugo Kastner
notiz-
nachweisINT | DWB 



"Eine alte Familienfehde hat Tod und Vernichtung über die Familien der Hannagans, Shermans und Waynes im Sternenlicht-Canyon gebracht. Jahre, sind ins Land gegangen, aber noch immer gärt und schwelt der Haß der Familien unter der Oberfläche. Als der Letzte der Hannagans ins Sternenlicht-Canyon zurückkommt, versucht er mit friedlichen Mitteln, früheres Unrecht vergessen zu machen. Doch der alte Haß bricht schlimmer und mörderischer auf als eh und je. Es ist Dan Heller, ein alter Cowboy der Hannagan-Ranch, der mit verbissenem Trotz Slim, den Letzten der Hannagans, in einen heißen Sattel bringen will. Doch der will nicht, will um keinen Preis einen neuen Weidekrieg. Auf Dan Heller wirkt Slims Friedenliebe -fast selbstmörderisch. Erst der unversöhnliche Haß der Gegenseite überzeugt auch diesen, daß all seine Bemühungen um den Frieden im Sternenlicht-Canyon vergebens sind. Ein hartes Thema, wie es nur einer in dieser dichterischen Schau und in der Wahrheit des Möglichen unter den heutigen deutschen Wildwest-Schriftstellern abzuhandeln vermag: Axel Berger, dessen Namen für alle Freunde: guter Wild-West-Literatur schon längst ein Begriff geworden ist." (Werbung in: Berger, Der Siedler-Cowboy)

Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!

2015-02-17b033

Axel Berger
Der Stern von Santa Fé
untertitelWildwestroman
original-
bibdatAlfred Mülbüsch-Verlag | Castrop-Rauxel [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° 255 S.
reihe-
verlags-nrAlfred Dudda, Schwerte
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweisINT | DWB 


2015-02-17b032

Axel Berger
Staubland-Reiter
untertitelWildwestroman
original-
bibdatAlfred Mülbüsch-Verlag | Castrop-Rauxel [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° 254 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungHugo Kastner
notiz-
nachweisINT | DWB 


"Als Jimmy Dolan gen Westen trailte, da ließ er hinter sich den Verrat. Dieser Verrat brannte stärker in ihm, als die Wunden in seinem Körper.
Und wiederum stieß er auf Verrat, als die Schleier des Staub landes hinter ihm zusammenschlugen.
Old Mill Cranes war es, der ihn allmählich wieder in den richtigen Sattel schob. Doch dazwischen lag der Kamnpf mit dem verräterrischen Boß einer RustlerRanch und seinen Kmnpanen, die die Familie des Mädchens, das er liebte, zugrunde richteten.
Es ist vieles über AXEL BERGER und seine unnachahmliche Kunst, wirkliches Wildwest-Erleben zu vermitteln, geschrieben worden. Wer ihn noch nicht kennt, der möge einmal lesen, wie er mit einer Spannung, die schlechthin. nicht mehr zu überbieten ist, den Helden seines Romans im Lager der Rustler schildert. Es knistert vor Spannung drängt zur Explosion, und man legt das Buch nicht eher fort, bis man die letzte Seite gelesen hat." (Klappentext)

Werbung auf der Rückseite:
Axel Berger, Der Weidetektiv
BARRING, Rauhreiter
G.F. Unger, Satteltramps
Barring, Stampede

2015-02-17b031

Axel Berger
Staubige Reiter
untertitelWildwestroman
original-
bibdatAlfred Mülbüsch-Verlag | Castrop-Rauxel [1973]
Pappe/Supronyl - 8° (?) S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungHugo Kastner
notiz-
nachweisINT | DWB 


'Lee Austin, der Vormann der Bishop-Ranch, freut sich, mit dem Fang Hunderter von Wildpferden seinem Ranniler aus der wirtschaftlichen Misere herausgeholfen zu haben. Doch bald stellt er fest, daß es um mehr geht, als um wilde Mustangs. Ein Gentleman' mit weißer Weste setzt seine Revolvermannschaft ein, um die Bishop-Ranch und ihre NachbarRanches an sich zu reißen. Aber an einem Mann mit seiner harten Cowboy-Crew werden sie zerbrechen: an Lee Austin.' (Werbung in: Berger, Er hiess Barry)

2015-02-17b030

Axel Berger
Die Stampederos
untertitelRoman  aus dem amerikanischen Westen
original-
bibdatAlfred Mülbüsch-Verlag | Castrop-Rauxel [1961]
Pappe/Supronyl - 8° 253 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungHugo Kastner
notiz-
nachweisINT | DWB 



'Urplötzlich kommt das Unheil über Berry Adams, den Grossrancher. Jesse Haymon, der Vormann, kann es sich nicht erklären, wieso eine gewaltige Herde plötzlich in Stampede geraten kann. Dann sieht er und sein Rancher es! Stampederos sind am Werke gewesen! Mit einer Dynamitladung haben verruchte Rustler Tausende von Rindern in Stampede gejagt, um einen Großteil von ihnen abzutreiben. Auf der Verfolgung der Viehräuber geraten Jesse Haymon und sein Rancher in deren Gewalt. Erst jetzt muss Jesse erfahren, dass sein eigener Rancher früher schon einmal mit denselben Methoden gegen seine Gegner von heute anging und sich sein jetziges Königreich aufbaute. Die Gegner von einst haben nach fünfzehn Jahren zum Gegenschlag ausgeholt. Und es nutzt Berry Adams nichts, wenn er wiedergutmachen will. Der Hass der Ashton- und Vaughamsippe scheint unersättlich zu sein. - Doch Jesse steht zu seinem Rancher. Mit rauchenden Revolvern kämpft er sich frei.
Diese dramatische Story von Sippenhass und Sippenfehde hätte keiner so spannend und fesselnd schildern könnend wie unser Altmeister Axel Berger. Auch hier wieder beweist er, dass er unter den heutigen Westernschriftstellern einen ganz besonderen Platz einnimmt.'

Werbung Buchrückseite:
UNGER, Die Tombstone-Legende
BERGER, Trailgefährten
NAGEL, Grauwölfe
BERGER, Teufel im Sattel (Klappentext)

Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!

2015-02-17b029

Axel Berger
Stagecoach-Slim
untertitelRoman  aus dem amerikanischen Westen
original-
bibdatAlfred Mülbüsch-Verlag | Castrop-Rauxel [1969]
Pappe/Supronyl - 8° 255 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungHugo Kastner
notiz-
nachweisINT | DWB 


Erbarmungslos brannte die Sonne auf das kahle Land. Der Posten der Stageline war wie ausgestorben. Nur das Windrad drehte sich blitzend und scheppernd vor dem blaßblauen Himmel.
Die Stagecoach stand da - leer, mit aufgerissenen Türen. Der Fahrer hing leblos über dem Fußbrett.
Slim wußte: die Coach war überfallen worden, ausgeplündert und von den Banditen keine Spur. Nur die Toten, der zerwühlte Boden und eine helle Staubfahne weit hinten am Horizont ...  (Klappentext)

2015-02-17b028

Axel Berger
Stadt der Rechtlosen
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatAlfred Mülbüsch-Verlag | Castrop-Rauxel [1965]
Pappe/Supronyl - 8° 254 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungHugo Kastner
notiz-
nachweisINT | DWB 


"Al Shannon, Lon Howe und Sid O'Leary, Cowboys der Davies-Ranch, sollen für ihren Rancher Rinder aus Laramie holen. Durch den früh einsetzenden, harten Winter kommen sie nur bis Benton, einer Eisenbahner-Stadt. Dort müssen sie - ob sie wollen oder nicht - auf besseres Wetter warten. Benton hat gerade den Überfall einer Banditen-Bande hinter sich, die sämtliche Lebensmittellager ausraubte, einen Teil der Häuser in Brand steckte, den Town-Marshal und dessen Gehilfen erschoß. Die Eisenbahner-Town ist jetzt ohne Gesetz - doch nicht lange. - Hub Briggs, Patrick Calhoone, Sam Madin und Joe Ferris, die Besitzer der Saloons und Stores, bestimmen einen neuen Marshal. Sie wollen auch A1, Lon und Sid als Partner gewinnen.
In den Wirbel der nun folgenden Ereignisse werden die drei Cowboys mit hineingezogen. Ihr Kampf um das Leben und das Recht der Eisenbahnarbeiter, ihre Hilfe für die Mitglieder einer T anzgruppe, die von den neuen Herren der Stadt ausgeplündert werden sollen, sind die spannenden Höhepunkte dieses Western von AXEL BERGER. Der Autor versteht es auch diesmal, den Leser von der ersten bis zur letzten Seite durch eine Fülle abenteuerlicher Geschehnisse zu bannen. " (Werbung in: "Mann ohne Gesetz")

Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!

2015-02-17b027

Axel Berger
Sonny-Jim
untertitel[Wildwestroman]
original -
bibdat Alfred Mülbüsch-Verlag | Castrop-Rauxel [1955]
Pappe/Supronyl - 8° 249 S.
reihe -
verlags-nr -
umschlaggestaltung -
notiz -
nachweis INT | DWB 


2015-02-17b026

Axel Berger
Der Small-Rancher
untertitelWildwestroman
original-
bibdatAlfred Mülbüsch Verlag | Castrop-Rauxel s.a.
Pappe/Supronyl - 8° - 255 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungLeo Neubauer, Wien
notiz-
nachweisINT | DWB




'Wer Berger-Romane gelesen hat, weiß um ihre Dynamik, weiß um ihre durch nichts zu überbietende Spannung. Audi in diesem Roman zeigt er seine Kunst, den Leser vom Anfang bis zum Ende zu fesseln. Klassisch, wie er es versteht, dieser Figur des Small-Ranchers blutvolles Leben einzuhauchen. Bis ins Detail genau und exakt ist die Milieutreue und -atrnosphäre auch dieses Romanes.
Seine einmalige verhaltene Sprache; ist viel kopiert, doch nie ganz erreicht worden.
Auch dieser Roman wird Sie fesseln von der ersten bis zur letzten Seite. Es ist eben - ein Berger-Roman!' (Klappentext)

Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!

2015-02-17b025

Axel Berger
Slim, der Blender
untertitelWildwestroman
original-
bibdatVerlag C. S. Dörner & Co. | Düsseldorf [1954]
Pappe/Supronyl - 8° - (?) S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungAlfred Dudda, Schwerte
notiz-
nachweisINT | DWB


2015-02-17b024

Axel Berger
Der Siedler-Cowboy
untertitelWildwest-Roman
original-
bibdatAlfred Mülbüsch Verlag | Castrop-Rauxel [1959.]
Pappe/Supronyl - 8° - 253 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungHugo Kastner
notiz-
nachweisINT | DWB


Als der Cowboy Owen Lean sich endlich entschließt, doch das Erbe der Siedler Calhoone anzunehmen und "ein Kuhbauer" und 'Clodhopper' zu werden, da weiß er noch nicht, welch heißes Eisen er angefaßt hat. Die Piney-Weide ist alles andere als ein Geschenk, denn Frank Nelm hat schon seine Hand darauf gelegt, der mächtigste der Ranchers weit und breit. Um den ererbten Fetzen Landes zwischen dem Middle und South Piney Creek muß Owen Lean hart kämpfen. Und er tut es rauh, unerbittlich, aber doch fair!
Doch erst, als es ihm gelingt, die Schatten der Vergangenheit allmählich aufzulichten und den eigentlichen Drahtziehern die Maskem vom Gesicht zu reißen, kommt Ruhe ins Piney Valley.
Mit diesem echten Weide-Rornan ist Axel Berger wieder besonderer Wurf gelungen. Die dramatischen Szenen reißen nicht ab. Die eigenwillige, plastische und erdnahe Sprache, die milieutreue und effektvolle Anlage dieser oft kopierten, aber nie erreichten Weidestorys stempelt diesen Altmeister der Wildwest-Schriftstellerei nach wie vor zu einem einmaligen Könner und Kenner der rauhen Zeit des Wilden Westens. (Klappentext)

Werbung auf der Buchrückseite:
H.C. NAGEL, Männer an Scheideweg
Larry LASH, Treffpunkt Dodge
G.F. UNGER, Die Brazos-River-Mannschaft
G.F. UNGER, Der Fremde

2015-02-17b023

Axel Berger
Die siebente Nacht
untertitel[Wildwest-Roman]
original-
bibdatAlfred Mülbüsch Verlag | Castrop-Rauxel [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - 255 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungHugo Kastner
notiz-
nachweisINT | DWB


Nacht für Nacht donnern Schüsse auf, knacken Kugeln mit häßlichem Geräusch im Holz des Ranchgebäudes, zerklirren Fensterscheiben. Und die Wellings warten ohnmächtig darauf, daß der nächtliche Spuk vorübergehe. Draußen auf der Weide aber werden wieder hundert und mehr ihrer Rinder fehlen, gestohlen von räuberischen Rustlern. Doch dann kommt Old Jerry Winslow, das Haupt der Welling-Sippe, nach dreijähriger Haft in Clovis zu k. Ob er will oder nicht, - er muß wieder zum Revolver greifen. Die alte Fehde von damals flammt wieder auf, schlimmer dem je! (Werbung in: Berger, Rauchende Signale)

2015-02-17b022

Axel Berger
Die 7. Kugel
untertitel[Wildwestroman] [Die siebte Kugel]
original-
bibdatGünter Netsch-Verlag | Osnabrück s.a.
Pappe/Supronyl - 8° - (?) S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung
notiz-
nachweisINT | DWB

2015-02-17b021

Axel Berger
Sie ritten zusammen
untertitel[Roman aus dem amerikanischen Westen]
original-
bibdatAlfred Mülbüsch Verlag | Castrop-Rauxel [1972]
Pappe/Supronyl - 8° - 254 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungHugo Kastner
notiz-
nachweisINT | DWB


"Zwanzig Jahre lang hatten sie gearbeitet und gespart. Sie mieden Saloons und Spieltische und legten Dollar auf Dollar für eine gemeinsame Ranch.
Dann war es endlich soweit. Sie ritten zusammen nach Wyoming - und plötzlich wurde alles anders. Die Gier nach Geld und Besitz ließ einen von ihnen zum Verräter werden. Doch Verrat zahlt sich nie aus ... " (Klappentext)

2015-02-17b020

Axel Berger
Sie ritten nach Westen
untertitel[Roman aus dem amerikanischen Westen]
original-
bibdatAlfred Mülbüsch Verlag | Castrop-Rauxel [1968]
Pappe/Supronyl - 8° - 255 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungHugo Kastner
notiz-
nachweisINT | DWB


"Die Marris-Ranch ...", sagt der Sheriff gedehnt. "Yeah, das ist ein gutes Erbe. Stabile Häuser, fette Weiden, tausend Rinder, dreißigtausend Dollar vermögen - aber Joe Marris und seine Söhne sind tot, erschossen! Wollen Sie sich die Sache nicht noch einmal überlegen?" Guy Roberts blieb stumm. Er dachte an die aufgegebene Ranch in Utah, an seine Geschwister, an die Hunderte von Meilen, die sie geritten waren, und an den Kampf, der vor ihnen lag. (Klappentext)

2015-02-17b019

Axel Berger
Sid Camerons Vergeltung
untertitelRoman aus dem amerikanischen Westen
original-
bibdatAlfred Mülbüsch Verlag | Castrop-Rauxel [1967]
Pappe/Supronyl - 8° - 255 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungHugo Kastner
notiz-
nachweisINT | DWB


"Sid Cameron kehrt auf die kleine Benson-Ranch zurück und findet seine Freunde, Lin und Ben Benson, tot — ermordet! Und Jesse, der kleine Sohn, ist spurlos verschwunden.
Wer ist zu einem so gemeinen Mord fähig? Wer erschoß auch die beiden anderen Ein-Kuh-Rancher? Wem standen sie im Weg?
Sid Cameron geht auf den Trail, um die Mörder zu finden und den Tod seiner Freunde zu rächen. Ein einsamer Mann gegen eine Banditenmannschaft."  {Klappentext}

2015-02-17b017

Axel Berger
Sheriff Hunting
untertitelWild-West-Abenteuer-Roman
original-
bibdatVerlagsbuchhandlung Ludwig Liebel | Nürnberg [1950]
Hln. m. SchU - 8° - 252 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweisINT | DWB



2015-02-17b018

Axel Berger
Sheriff Hunting
untertitelAbenteuerroman
original-
bibdatEden Verlag | Berlin 1938
Ln. m. SchU - 8° - 255 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweisINT | DWB


2015-02-17b016

Axel Berger
Shadock
untertitelRoman aus dem amerikanischen Westen
original-
bibdatAlfred Mülbüsch Verlag | Castrop-Rauxel [1971]
Pappe/Supronyl - 8° - 251 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungHugo Kastner
notiz-
nachweisINT | DWB



'Am Ende ihrer Kräfte lassen sich Shadock und seine beiden Freunde im Schutz eines Felsens zu Boden fallen - bereit, aufzugeben.
Ein Sandsturm hat die Wüste von Arizona in eine Hölle verwandelt.
Da - ein Geräusch! Das Klappern eines Windmühlenrades dringt durch das Heulen des Sturmes und läßt die drei Männer neue Hoffnung schöpfen.
Sie erreichen den Handelsposten San Miguel Wells, der im Toben der Elemente Zufluchtsort für eine Handvoll Menschen geworden ist.
Und hier trifft Shadock den Mann, den er seit Jahren sucht ...' (Klappentext)

2015-02-17b015

Axel Berger
Sein letzter Trail
untertitelRoman aus dem amerikanischen Westen
original-
bibdatAlfred Mülbüsch Verlag | Castrop-Rauxel [1961]
Pappe/Supronyl - 8° - 254 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungHugo Kastner
notiz-
nachweisINT | DWB


Das Schicksal hat Mike Carrigan schwer angeschlagen. Nach einem harten Leben als Cowboy im Sattel und als Trailboß hat ihn ein Longhornbulle auf die Hörner gennommen. Seitdem humpelt er. Seine wenigen Ersparnisse sind bald aufgebraucht. Nur auf Drängen eines guten Freundes nimmt er eine Stellung als Stationsleiter bei der Union Pacific an. Hier, auf dem einsamen Posten an dem Schienenstrang, der den Osten mit dem Westen verbindet, greifen die Ereignisse erneut nach ihm, dem verbitterten und mit dem Schicksal hadernden Mann.
Wieder einmal plant die Banditenmannschaff Boone Mays einen Überfall auf den Expreß. Dieses Mal aber steht ihnen Mike Carrigan gegenüber, ein in vielen rauhen Dingen erfahrener Trailboß.
Wie hart und rücksichtslos er gegen ein Verbrechertum ankämpft, das den Schienenstrang unsicher; macht, das schildert AXEL BERGER, der Altmeister: guter Westernliteratur, in diesemespannenden und packenden Westernroman. (Klappentext)

Werbung auf der Buchrückseite:
Axel BERGER, Tensleep-Reiter
H.C. NAGEL, Stampede am Bluewater
G.F. UNGER, Ruhelose Camps
Larry LASH, Missouri-Männer

Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!

2015-02-17b014

Axel Berger
Sein Freund Jim
untertitelWildwestroman
original-
bibdatVerlag C. S. Dörner & Co. | Düsseldorf [1954]
Pappe/Supronyl - 8° - (?) S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung[Alfred Dudda, Schwerte]
notiz-
nachweisINT | DWB




2012-02-17b013

Axel Berger
Der sechste Schuss
untertitelWild-West-Abenteuer-Roman
original-
bibdatVerlagsbuchhandlung Ludwig Liebel | Nürnberg [1950]
Hln. / Pappe/Supronyl - 8° - 231 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungWalter Junck
notiz-
nachweisINT | DWB


2015-02-17b012

Axel Berger
Der sechste Schuss
untertitelOriginalroman
original-
bibdatHenry Burmester Verlag | Bremen - Berlin - Leipzig - Wien [1937]
Ln. m. SchU - 8° - 240 S.
reiheBurmester's Abenteuer-Serie
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweisINT | DWB


2015-02-17b011

Axel Berger
Der schwarze Sturm
untertitel[Roman aus dem amerikanischen Westen]
original-
bibdatAlfred Mülbüsch Verlag |Castrop-Rauxel [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - 254 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweisINT | DWB


"Als Owen Sherman, der Mustangjäger, vor den Revolvern des Texas-Rangers Allen Barry steht, da weiß er nur zu gut, daß ihn dieser Mann nicht lebend als Gefangenen nach Hondo - neunzig Meilen von ihrem Campplatz entfernt - bringen wird, sondern daß dieser Renegat und Verräter des Gesetzes ihn vorher erledigen wird; denn der Texas-Ranger ist der Bruder seines früheren Ranchers, den er, Owen, verließ und von dem er nur zu gut weiß, daß er einen Mord auf dem Gewissen hat. Diesen. Mord will man ihm nun in die Schuhe schieben. Um seine Freunde, die Gebrüder Haynes und ihre Schwester, nicht zu gefährden, will Owen dem verbrecherischen Texas-Ranger dennoch als Gefangener folgen. Aber Lad Haynes, der Hitzkopf, verhindert die Gefangennahme seines Freundes Owen.
Das Verhängnis, das über sie alle nun hereinbricht, scheint nicht mehr aufzuhalten zu sein.  Diese in jeder Phase lebendige, spannende und dramatische Story das bekannten und beliebten Autors AXEL BERGER ist typisch fur die Art, mit der dieser Altmeister guter Westernliteratur immer wieder aufs neue seine zahlreichen Leserfreunde begeistert." (Werbung in "Der Wüstenwolf")

2015-02-17b010

Axel Berger
Der schwarze Larry
untertitel[Wild-West-Abenteuer-Roman]
original-
bibdatVerlagsbuchhandlung Ludwig Liebel | Nürnberg [1949]
Hln. m. SchU - 8° - 234 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweisINT 



2015-02-17b009

Axel Berger
Der schwarze Cowboy
untertitel[Roman aus dem amerikanischen Westen]
original-
bibdatAlfred Mülbüsch Verlag |Castrop-Rauxel [1975]
Pappe/Supronyl - 8° - 254 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungHugo Kastner
notiz-
nachweisINT | DWB | 000W



Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!

2015-02-17b008

Axel Berger
Schuss um Schuss
untertitelRoman aus dem amerikanischen Westen
original-
bibdatAlfred Mülbüsch Verlag |Castrop-Rauxel [1962]
Pappe/Supronyl - 8° - 254 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungHugo Kastner
notiz-
nachweisINT | DWB


"Als Lee Earbin nach fünfzehn Jahren in seine Heimat zurückkehrt, da streiten sich im Montezuma-Valley noch immer zwei mächtige Ranchers, die damals vor fünfzehn Jahren gemeinsame Sache gegen seinen Vater machten und ihn und seine Mannschaft vernichteten. Nur er, Lee Harbin, seine Mutter und einige Getreue konnten dem Blutbad von damals entkommen. Niemand von den Ames und Grants, den beiden mächtigen Ranchers im Valley, rechnet mehr mit der Wiederkehr des Erben der Montezuma-Ranch. Ein undurchsichtiger Bursche, der sich ebenfalls Lee Harbin nennt, und der den abgrundtiefen Haß eines alten Cowboys der ehemaligen ~ Montezuma-Mannschaft fiir seine verbrecherischen Ziele nutzbar macht, versucht auf die rauhe Art den eigentlichen Erben auszuschalten und das Feuer des Hasses zwischen den beiden Familien Grant und Ames zu schüren. Es scheint kein Ende zu geben der blutigen Auseinandersetzungen, und erst am Schluß zeigt sich, daß die Zeit des Faustrechtes vorbei ist und das Gesetz auch im Montezuma Valley festen Fuß gefaßt hat.
In diesem Roman zeigt sich AXEL BERGERS einmalige Meisterschaft, das Abenteuerliche eines Westernromans zu verbinden mit einer in jeder Phase wahren Charakterisierung der Personen und ihrer Handlungen. Hart und rauh im Geschehen, wie es die damalige Zeit in der Tat war, doch immer sauber in der Schilderung, nicht zuletzt voll atemberaubender Spannung, präsentiert hier AXEL BERGER einen seiner unnachahmlichen Western." {Klappentext}

Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!

2015-02-17b007

Axel Berger
Schüsse im Norden
untertitel[Wild-West-Abenteuer-Roman]
original-
bibdatVerlagsbuchhandlung Ludwig Liebel | Nürnberg [1950]
Hln. m. SchU - 8° - 236 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweisINT 



Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!

2015-02-17b006

Axel Berger
Schrecken der Wüste
untertitel[Wild-West-Roman]
original-
bibdatGünter Netsch-Verlag | Osnabrück [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - 255 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweisINT | DWB

!

2015-02-17bb05

Axel Berger
Schrecken der Berge
untertitelWild-West-Roman
original-
bibdatGoldring-Verlag | Papenburg [1953]
Pappe/Supronyl - 8° - (?) S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweisINT 


Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!

2015-02-17b004

Axel Berger
Schatten im Sternenlicht
untertitelRoman aus dem amerikanischen Westen
original-
bibdatAlfred Mülbüsch Verlag | Castrop-Rauxel [1959]
Pappe/Supronyl - 8° - 255 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungHugo Kastner
notiz-
nachweisINT | DWB



'Als Jeff die Tür seines Blockhauses auf der kleinen Ranch am Cracy Woman Creek vernagelt, da weiß er, daß er hierher nicht wieder zurückkehren wird, bevor er nicht den Mörder seines Bruders gestellt hat, bevor er nicht den Schießer Vale gefunden hat, der in höllischer Überraschung und fürJeff unverständlich über seinen Bruder kam.
Es wird eine rauhe Fährte. Niemand glaubt es Jeff Lincoln, daß er gar nicht der todsichere Revolvermann ist, für den sie ihn alle halten, daß es nur seine angeborene Reaktionsschnelligkeit und sein Mut sind, die ihn befähigen, heiße Revolverkämpfe zu überstehen. Doch er kann nicht anders, als den Kampf des Ranchers Slim Potter und seiner Tochter Blanche auch zu dem seinen zu machen, bis... yeah ... Lesen Sie diese dramatische Auseinandersetzung zwischen einem fairen Cowboy und seinen Freunden und einer rauhen Banditenmannschaft, die AXEL BERGER seinen vielen Leserfreunden offeriert.' (Werbung in: Berger, Lobo)

Ich danke Bernd Kratochwil für Scans des Titelbildes.

2015-02-17b003

Axel Berger
Schatten der Vergangenheit
untertitelRoman aus dem amerikanischen Westen
original-
bibdatAlfred Mülbüsch Verlag | Castrop-Rauxel [1970]
Pappe/Supronyl - 8° - 255 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungHugo Kastner
notiz-
nachweisINT | DWB


'Sie hatten das Banditenleben satt und trailten nach Wyoming, um dort zu ranchen und neu zu beginnen.
Doch eines Nachts krachten Schüsse, Mündungslichter erhellten die Dunkelheit, und unter gellendem Geschrei und dem Klatschen der Bullpeitschen trieben Rustler ihre Rinder ab.
Sie waren aus einem heißen Sattel gestiegen und hatten geglaubt, eine Chance zu haben. Doch die Schatten der Vergangenheit holten sie ein.'  {Klappentext}

Ich danke Bernd Kratochwil für Scans des Titelbildes.

2015-02-17b002

Axel Berger
Sattelgefährten
untertitelRoman aus dem amerikanischen Westen
original-
bibdatAlfred Mülbüsch Verlag |Castrop-Rauxel [1965]
Pappe/Supronyl - 8° - 254 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltungHugo Kastner
notiz-
nachweisINT | DWB


"Owen riß seinen Schwarzbraunen herum. 'Brazos! Alles in Ordnung mit dir?' - 'Yeah, Boß! Aber Collins hat's erwischt und Jack Davis.' - Owen Haynes war es gelungen, den Banditen mit einem Teil seiner Mannschaft und dem Geld, auf das es die Bande abgesehen hatte, zu entkommen. - Würden sie jetzt ihren Weg nach Texas fortsetzen können? Keiner von ihnen glaubt, daß man sie ungehindert über die Grenze reiten läßt. Deshalb bereiten sie sich in der Wüste am Rande der Sierra Boga Grande auf den entscheidenden Kampf vor. AXEL BERGER, der Autor vieler Westerm, versteht es auch diesmal, den Leser die Abenteuer und Gefahren seiner Helden miterleben zu lassen. Ein Roman von AXEL BERGER verspricht Spannung von der ersten bis zur letzten Seite."  {Klappentext}

2015-02-17b001

Axel Berger
Saloon Nr. 66
untertitelRoman aus dem amerikanischen Westen
original -
bibdat Alfred Mülbüsch Verlag |Castrop-Rauxel [1965]
Pappe/Supronyl - 8° - 255 S.
reihe -
verlags-nr -
umschlaggestaltung Hugo Kastner
notiz -
nachweis INT | DWB


'Sie waren keine Freunde, aber sie achteten sich - soweit man das von den Bossen zweier Rauhreiter-Mannschaften sagen konnte. Der eine, Wesley Hardin, war weit und breit als Rustlerking bekannt, der andere, Persimmons Bill, war schon so tief gesunken, daß es für ihn kaum mehr ein Zurück gab. Sie beide wollten ein neues Leben beginnen, fern aller Gewalttat, aber dann wurden sie nochmals auf eie harte Probe gestellt: Zwanzigtausend Dollar Prämie auf den Kopf des Mörders ihres Mannes wollte die rachsüchtige Schöne zahlen, doch sie verzichteten beide auf das Blutgeld. Das Schicksal aber nahm seinen Lauf.' {Klappentext}