2016-12-29m031

Rex Marshall
Harte Männer - schnelle Pferde
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdats.n. s.l. s.a.
Pappe/Supronyl - 8° - (?) S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katDWB | 000W


2016-12-29m018

Rex Marshall
Härter als der Sattel
untertitel[Wildwestroman]
original -
bibdat Alka-Verlag, Köln-Deutz [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - 256 S.
reihe -
verlags-nr -
umschlaggestaltung -
notiz -
nachweis / kat INT | DWB | 000W



2016-12-29m017

Rex Marshall
Der Hufschlag des Teufels
untertitel[Wildwestroman]
original -
bibdat s.n. s.l. s.a.
Pappe/Supronyl - 8° - (?) S.
reihe -
verlags-nr -
umschlaggestaltung -
notiz -
nachweis / kat INT | DWB | 000W



Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!

2016-12-29m030

Rex Marshall
Der Ritt zur Hölle
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatPuck-Verlag Weiss & Co., Duisburg-Ruhrort [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - 271 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DWB | 000W



"Der berufene Fachmann urteilt: Endlich wieder ein Wildwester von klassischer Vollkommenheit
- hart wie Diamant, spannend bis zum letzten Wort, ehrlich und realistisch, aber trotzdem sauber, niemals verletzend und sogar noch von herrlichem Humor durchstrahlt! Immer mehr erweist sich, daß REX MARSHALL der kommende Autor in der Western-Literatur ist! Seine bisherigen Werke deuten das bereits an! Dieses neue Buch ist der letzte Beweis! . . . Billy und Tom sind zwei einfache Weidereiter mit dem Herz auf dem rechten Fleck. Von klein auf sind sie befreundet und halten zusammen wie Pech und Schwefel, der hühnenhafte Rotschopf Tom und der kleine, verschlossene Bill!
Ihr einziges Ziel ist, irgendwann einmal auf einer eigenen Farm zu arbeiten. Dafür sparen sie und legen sich krumm. Und dann ist es plötzlich soweit
- viel eher, als sie jemals erhofften. Ein riesiges Besitztum fällt ihnen unerwartet in den Schoß! Voll Schwung und guten Willen gehen sie an die Arbeit und ahnen nicht, daß sie damit einem eiskalten Burschen, der mit jedem, selbst dem zweifelhaftesten Mittel, alles an sich reißen will, in die Quere kommen. Der Kampf beginnt! . . . Ein Kampf auf Leben und Tod! Als Tom unter dramatischen Umständen die Tochter seines Todfeindes heimlich heiratet, fallen die letzten Rücksichten. Brand und Tod halten Einzug im Weideland! Mit Feuer und Blut wird die Entscheidung erkämpft! Wer dieses Buch zur Hand nimmt, legt es nicht mehr fort, bis er es ausgelesen hat; denn vom ersten bis zum letzten Wort packt es und läßt den Leser nicht mehr los. Man bleibt bis zuletzt im Bann des atemberaubenden Geschehens! . . . Ein wahrhaft klassischer Wildwester!" {Klappentext} 

Ich danke Bernd KRATOCHWIL für einen Scan des Umschlagbildes!

2016-12-29m029

Rex Marshall
Den Teufel im Genick
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatF. M. Steinebach-Verlag, Köln [um 1958]
Pappe/Supronyl - 8° - 251 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DNB | ORI | 000F


2016-12-29m028

Rex Marshall
Das grosse Wagnis
untertitel[Wildwestroman]
original -
bibdat Puck-Verlag, Iserlohn [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - 271 S.
reihe -
verlags-nr -
umschlaggestaltung -
notiz -
nachweis / kat INT | DNB | ORI | 000F


2016-12-29m027

Rex Marshall
Drei Kerben im Colt
untertitel[Wildwestroman]
original -
bibdat Alka-Verlag, Köln [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - 270 S.
reihe -
verlags-nr -
umschlaggestaltung -
notiz -
nachweis / kat INT | DWB | 000W


2016-12-29m026

Rex Marshall
Bleihummel Melodie
[lt. DNB: Bleihummel-Melody]

untertitel[Wildwest-Roman]
original-
bibdatFr. M. Steinebach, Köln [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - 268 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DNB | 000W


"Rex Marshall-Bücher sind in vieler Hinsicht bemerkenswert und haben mit gutem Grund einen festen Kreis von Leserfreunden. Das Einzigartige der Werke dieses hochbegabten Autors ist die Verbindung von packender, überaus spannender Handlung und hundertprozentiger 'Richtigkeit' der Schilderung. Sein Bemühen um realistische Wirklichkeitsnähe geht soweit, daß man sogar die Ortsnamen auf der Landkarte finden und den Verlauf der Handlung kontrollieren kann. Bis ins Kleinste stimmt jede Einzelheit. Man könnte diese Bücher, was ihre Lebensnähe anbelangt, ohne weiteres als eindrucksvolle Erdkunde bezeichnen, obwohl sie — im besten Sinne — aufregende, packende Wildwester sind und nichts anderes wollen, als den Leser für ein paar Stunden fesseln und zerstreuen. — Und das tun sie auf eine einmalige, mitreißende Weise! . . . Mit seinem neuesten Werk 'BLEIHUMMEL-MELODIE' ist dem Verfasser ein besonders kühner Versuch gelungen. Schonungslos wird hier, zum ersten Mal in dieser Form und Deutlichkeit — die Schattenseite des allzuoft verherrlichten Westens aufgezeigt. Meistens schweigt man aus triftigen Gründen darüber; denn es ist selbst heutzutage noch verteufelt riskant, über Dinge zu reden, die in diesem Buch offen beim Namen genannt werden. Wer nicht gerne seinen Hals riskiert, tut besser daran zu schweigen. Daß REX MARSHALL es trotzdem wagt, zeugt von einem seltenen, persönlichen Mut! Das wird jeder bestätigen, der dieses atemberaubende Buch mit wachsender Spannung gelesen hat!" (Klappentext)

2016-12-29m025

Rex Marshall
Alles oder nichts
untertitel[Wildwest-Roman]
original -
bibdat Puck-Verlag, Duisburg-Ruhrort [um 1955]
Pappe/Supronyl - 8° - 270 S.
reihe -
verlags-nr -
umschlaggestaltung -
notiz -
nachweis / kat INT | DNB | 000W


2016-12-29m024

Fred Marshal
Weide ohne Wasser
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatBewin-Verlag B. Winterbach KG, Menden/Sauerland [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - 253 S.
reihe-
verlags-nr870
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DWB | 000W


"Er ist nur ein Small-Rancher, der Mann Mike Donogan. Aber das wird sich bald ändern, Pläne hat er schon. Und das Regierungsland, auf dem seine Weide liegt, wird er auch bald kaufen. Das denkt er jedenfalls!
Doch da ist noch sein mächtiger Nachbar George Rynolds, der Donogans Weide zwar nicht braucht, dem seine hübsche Tochter aber zuredet, Mike zu vernichten, weil dieser junge Rancher sie verschmäht hat. Und das vergißt die stolze Miltred nicht.
Die Crew der Rynolds-Ranch gräbt Donogan im wahrsten Sinne des Wortes das Wasser ab. Und was nutzt eine noch so riesige Weide, wenn sie ohne Wasser ist? Nichts! Donogans Herde verdurstet, der Rest gerät in Stampede und rast in die Weite. Seinen Bestman Smoky Baker findet er mit einer Kugel im Rücken. Es ist fast zuviel, um von einem Mann ertragen zu werden. Doch Mike Donogan ist aus dem Holz geschnitzt, aus dem Männer im Westen sein mußten: Hart, unnachgiebig und rechtschaffen. Er gibt nicht auf, bis auf seiner Weide wieder Herden stehen, bis das Gras wieder saftig .und grün heranwächst und bis die Tränken für die Tiere wieder gefüllt sind mit Wasser, ohne das sein Land keine Weide ist.
Fred Marshal gelang es wieder, eine Western-Story mitreißend und spannend zu schreiben." {Klappentext}

2016-12-29m023

Fred Marshal
Um Recht und Gesetz
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatBewin-Verlag B. Winterbach KG, Menden/Sauerland [1957.]
Pappe/Supronyl - 8° - 253 S.
reihe-
verlags-nr737
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DWB | 000W


"Mac Willow konnte mit dem Erfolg zufrieden ein. Eine Großfarm, zwei Söhne, eine Tochter und zwanzig Cowboys gehörten ihm. Zwar war er nicht sehr wählerisch in den Mitteln gewesen, die er angewandt hatte bei der Vergrößerung seines Grundbesitzer, aber er hatte auch auf Ordnung im County gehalten. Für Viehdiebe war die Luft bleihaltig.
Seinen beiden Söhnen gab er Gelegenheit, ihr Können als Farmbosse unter Beweis zu stellen. Zehn Tageritte von der Großfarm des Vaters hatten sich Abraham und Ken Regierungsland gekauft. Auch Longhoms, die den Reichtum der Neufarm bildeten, wurden mit einem 5000 Dollar Bankkredit gekauft und sorgsam auf Fleisch getrimmt.
Ken und drei Cowboys besorgen das alles, doch Abraham lebt das Leben eines Dandys. Er ist ja der Älteste und damit der Erbe der väterlichen Groß* farm. Ken wird bei ihm höchsten als sein Vertreter oder Vormann rangieren, während er sich mit Politik zu befassen gedenkt. Seine Charaktermängel sind augenfällig Eitelkeit, Dummheit, Faulheit und Schlechtigkeit. Ken, das genaue Gegenteil, hat die Neufarm fest in der Hand. Um die letzten 5000 Dollar der Bank zurückzahlen zu können, hatte er die Hälfte der Longhorns auf den Trail gebracht und kam nun mit den Dollars in der Satteltasche zurück. Die Bankschulden wären jetzt beglichen und das Experiment, auf eigenen Füßen zu stehen, gelungen. So in Gedanken befindet er sich auf dem Ritt.
Da schlägt das Unrecht zu. Seine zwei Cowboys werden ihm aus dem Sattel geschossen, wie durch ein Wunder wird er für tot gehalten und nur um die Dollars erleichtert. Zerschunden auf der Neufarm ankommend, findet er den dritten Cowboy tot und die zweihundert restlichen Rinder abgetrieben. Seinen Bruder Abraham findet Ken im Salon. Er hatte sich nicht um die Farm gekümmert. Jetzt war das Geld weg, das dem Konkurs gleichkam.
Wer steckt hinter allem? Was wird hier gespielt? Ken durchschaut es noch nicht, aber bald gehen ihm die Augen auf, doch es ist noch ein weiter Weg." {Klappentext}

2016-12-29m022

Fred Marshal
Todeshauch für harte Dollars
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatBewin-Verlag B. Winterbach KG, Menden/Sauerland [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - (?) S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DWB | 000W



Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!

2016-12-29m021

Fred Marshal
Teufelsfährte
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatBewin-Verlag B. Winterbach KG, Menden/Sauerland [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - 255 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DWB | 000W


2016-12-29m020

Fred Marshal
Satan im Sattel
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatHallberg-Verlag, Hemer-Sundwig [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - 253 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DWB | 000W

2016-12-29m019

Fred Marshal
Rustler-Trail
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatBewin-Verlag B. Winterbach KG, Menden/Sauerland [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - 256 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DWB | 000W

2016-12-29m016

Fred Marshal
Railroad-Marshal
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatBewin-Verlag B. Winterbach KG, Menden/Sauerland [s.a]
Pappe/Supronyl - 8° - 254 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DWB | 000W



Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!

2016-12-29m015

Fred Marshal
Mountain-Passage
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatBewin-Verlag B. Winterbach KG, Menden/Sauerland [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - 254 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DWB | 000W


2016-12-29m014

Fred Marshal
Mississippi-Symphonie

untertitel[Wildwestroman]
original -
bibdatBewin-Verlag, B. Winterbach KG., Menden/Sauerland [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - (?) S.
reihe -
verlags-nr 1182
umschlaggestaltung -
notiz -
nachweis / kat DWB | 000W


Ich danke Herbert KALBITZ für weiterführende Informationen!

2016-12-29m013

Fred Marshal
Meilen der Gerechtigkeit
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatBewin-Verlag B. Winterbach KG, Menden/Sauerland [1964]
Pappe/Supronyl - 8° - 255 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DWB | 000W


"Der Krieg ist aus! Der Süden hat kapituliert! Mit letzter Kraft überbringt der Meldereiter diese Nachricht. Corporal Harrington setzt nun seinen Plan in die Tat um. Er plündert die Kriegskasse der Armee des Generals Grant und erschießt dabei den Captain Rooster. Danach ist Harrington verschwunden ..." {Klappentext}

2016-12-29m012

Fred Marshal
Männer ohne Ehre
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatAstoria-Verlag im August Bach-Verlag, Düsseldorf [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - 246 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DWB | 000W


2016-12-29m011

Fred Marshal
Kansas Tiger
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatBewin-Verlag B. Winterbach KG, Menden/Sauerland [1964]
Pappe/Supronyl - 8° - 252 S.
reihe-
verlags-nr825
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DWB | 000W



2016-12-29m010

Fred Marshal
Die Greenback-Rhapsodie
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatBewin-Verlag B. Winterbach KG, Menden/Sauerland [1964]
Pappe/Supronyl - 8° - 252 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DWB | 000W



Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!

2016-12-29m009

Fred Marshal
Die Goldhöhle wartet
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatBewin-Verlag B. Winterbach KG, Menden/Sauerland [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - 240 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DWB | 000W



Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!

2016-12-29m008

Fred Marshal
Gold im Boden - Blei im Colt
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatBewin-Verlag B. Winterbach KG, Menden/Sauerland [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - 256 S.
reihe-
verlags-nr982
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DWB | 000W




2016-12-29m007

Fred Marshal
Fathmans Colt kontert
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatMerceda-Verlag, Albachten bei Münster [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - 254 S.
reiheAktion 57
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DWB | 000W


"Kalifornien im Jahre 1848. Tausende hartgesottener Männer suchen arn American Fork, in der Nähe von Yerba Buena, zu schnellem Reichtum zu kommen. Unter diesen Abenteurern, deren einziges Gesetz das der härteren Faust und schnelleren Kugel ist, befindet sich Fathman, ein ehemaliger Hilfssheriff aus Wichita. Auch er wollte hier sein Glück suchen, wird aber aus Treue zu Recht und Gesetz bald der verhaßte Feind seiner skrupellosen Kameraden. Fast scheint sein Kampf aussichtslos, doch sein kühler Verstand und seine schnelle Revolverhand setzen sich schließlich durch und er wird einer der beliebtesten und zugleich gefürchtetsten Sheriffs, die der Westen je sah. 'Fathmans Colt kontert' schildert den Westen so, wie er Mitte des vorigen Jahrhunderts wirklich war; ein Land für echte Männer." {Klappentext}

Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!

2016-12-29m006

Fred Marshal
Der Furchtlose
untertitel[Wildwestroman]
original -
bibdat Bewin-Verlag B. Winterbach KG., Menden/Sauerland [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - 253 S.
reihe -
verlags-nr 860
umschlaggestaltung -
notiz -
nachweis / kat INT | DWB | 000W



Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!

2016-12-29m005

Fred Marshal
Das 5 Dollar-Valley
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatBewina-Verlag B. Winterbach KG, Menden/Sauerland [um 1964]
Pappe/Supronyl - 8° - 256 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DWB | 000W



"Ben Parrort ist Texaner, yeah, und einer von der ganz harten Sorte. Einer von denen, die Tod und Teufel nicht fürchten, wenn es darum geht, ihr Recht zu verteidigen.
In Augusta, einer kleinen Stadt in New Mexiko, erwirbt Ben Parrot von Stan Wolthers einen Kaufvertrag für eine Ranch, die in einem idyllischen Tal liegt. Der Kaufpreis beträgt 5 Dollar! Natürlich ahnt Ben, daß irgend etwas an der Sache faul sein muß — aber was kann er außer 5 Dollar schon dabei verlieren? —
Yeah, so denkt er und reitet ahnungslos über die Weide, seinem neuen Besitztum zu.
Und schon bekommt er einen Zusammenstoß mit acht Reitern von der riesigen Cumberland=Ranch. Doch Ben Parrot wird mit ihnen schnell fertig. Aber dann greift die schöne Rosita Cumberland ein und beendet den ungleichen Kampf. Ben reitet mit zur Ranch und lernt Big-Boß Cumberland — auch King Cumberland genannt — kennen. Es ist Feindschaft auf den ersten Blick, und Ben Parrot wird von nun an in gefährliche Abenteuer und harte Kämpfe verwickelt. Nur ein Mann steht ihm treu und hilfreich zur Seite: Old-Joe; ein knurriger alter Kauz, der jedoch über ungeahnte Qualitäten verfügt.
Und auf dem Hof der Cumberland-Ranch entscheidet sich dann der verbissene Kampf auf tragische Weise, obwohl es für zwei junge Menschen der Anfang zu einem besseren Leben werden soll." {Klappentext}

Ich danke Bernd KRATOCHWIL für einen Scan des Umschlagbildes!

2016-12-29m004

Fred Marshal
Der Feuerkopf
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatMerceda-Verlag, Albachten bei Münster [um 1963]
Pappe/Supronyl - 8° - 255 S.
reiheAktion 57
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DWB | 000W


"Heiß hechelt der Hauch des Todes über die Prärie. First-Sergeant Jeff O'Brain in Fort Lonely, der verlassenen Feste des wilden Westens, spürt die heranstürmende Gefahr. Sie kommt auf dem Bozeman-Trail, wo sie alle entlangzogen, die Siedlertrecks, die Büffeljäger, die Glücksritter und Desperados. Der Bozeman-Trail ist die staubige Straße unsäglicher Strapazen und Qualen. Schon knarren die Räder, ächzen Planwagen unter ihrer Last und jankt das Leder der Sättel und Riemen. Da wachsen die nackten, verschmierten Gestalten wie Pilze aus den Talmulden und Senken. Grausame Rothäute sind es, die nach Skalp und Beute jagen, vergiftet vom Urhaß gegen alles Weiße. Jeff O'Brain hat seine große, gefährliche Aufgabe, aber wenn jemand auf der Welt sagen kann, er habe einen roten Bruder, dann ist es Jeff, der hellhäutige Amerikaner. Die Gerechtigkeit zwingt zum Verzicht, und im Zeichen donnernder Winchester-Büchsen zieht der Feuerkopf harte Bilanz. Dieser Roman ist ein energiegeladener Western, den sein Titel trifft: Der Feuerkopf." (Klappentext)

Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!

2016-12-29m003

Fred Marshal
Büffel, Lobos und Banditen
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatBewin-Verlag B. Winterbach KG., Menden/Sauerland [1964]
Pappe/Supronyl - 8° - 255 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DWB | 000W


2016-12-29m002

Fred Marshal
Am Ast die Schlinge
untertitel[Wildwestroman]
original-
bibdatBewina-Verlag B. Winterbach KG, Menden/Sauerland [s.a.]
Pappe/Supronyl - 8° - 256 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweis / katINT | DWB | 000W


2016-12-29m001

Fred Marshal
Abrechnung in Tonsville
untertitel[Wildwestroman]
original -
bibdat Astoria-Verlag im August Bach-Verlag, Düsseldorf [um 1963]
Pappe/Supronyl - 8° - 253 S.
reihe Aktion 57
verlags-nr 1100
umschlaggestaltung -
notiz -
nachweis / kat INT | DWB | 000W


"Drei Jahre im Dienst der Colorado-Midland-Eisenbahn. Drei Jahre lang Fahrten durch glühende Hitze und eisige Kälte, über endlose Weiten und Berge, die voller Gefahren stecken.
Drei Jahre voller Entbehrungen haben aus dem fröhlichen Jungen Ken Taylor einen Mann gemacht, der fest wie ein Fels im Leben steht.
Und heute ist für ihn der letzte Tag. Ein letztes Mal wird er „seinen" Zug Nummer 17 durch die St. Jüan Mountains führen. In Tonsville wird er ihn verlassen, und dann wird er wieder als Cowboy wie früher auf der väterlichen Ranch leben. Aber schon in Tonsville — noch bevor er die riesige Taylor-Ranch erreicht hat — empfängt ihn mächtiger Ärger. Die kleine Stadt und ihre Bewohner haben sich gewaltig verändert, und Schuld daran ist Sam Clark und die neue Ranchergenossenschaft.
Er führt einen harten Kampf gegen den alten King John Taylor, und er scheint ihn zu gewinnen.
Aber nun ist Ken gekommen, und viele kennen ihn als einen großen Kämpfer, den die Jahre bei der Eisenbahn bestimmt noch härter gemacht haben werden. Furchtlos tritt Ken allen Feinden der mächtigen Ranch entgegen.
Er glaubt an die Stärke der Taylors und weiß noch nicht, daß gerade sein Vater und sein Bruder ihm in den Rücken fallen werden.
Allein steht er der Front der Revolvermänner gegenüber, die Sam Clark ins Land geholt hat, und selbst der Vorwurf, den Vater und den Bruder ermordet zu haben, kann ihn nicht davon abhalten, die väterliche Ranch verbissen gegen ihre Feinde zu verteidigen." {Klappentext}

Ich danke Bernd KRATOCHWIL für den Scan des Umschlagbildes!