2014-10-24a004

Olaf K. Abelsen [d.i. Walter Kabel]
Der 13. Wang
untertitelAbenteuerroman[. Neubearbeitet] 
original-
bibdatRoyal-Verlag | Regensburg 1953
Pappe/Supronyl - 8° - 256 S.
reiheOlaf K. Abelsen, 8
verlags-nr -
coverHünerkopf
nachweisINT | DNB | ORI

bearbeitete Neuausgabe der VK-Ausgabe, teilweise neue Titel


"OLAF K. ABELSEN Der 13. Wang
Sachalin, eine dem sibirischen Festland vorgelagerte Insel am Rande des Nordmeeres, ist der Ort der Handlung dieses Romanes von Olaf K. Abelsen. Eine rätselhafte Frau, deren Schönheit nicht nur Abelsen auffällt, ist der Kernpunkt dieser Geschichte. Warum lebt sie hier fern von aller Kultur und (!) Chinesen und Mongolen? Ohne daß Abelsen es will, wird er in das Schicksal der Frau einbezogen. Auf der Suche nach ... Dieser Band der Abelsenreihe, der dadurch besonders reizvoll ist, weil in ihm ausführliche Schilderungen über das Leben der Mongolen in der Wüste Gobi aufgezeichnet werden, läßt wie alle anderen Abelsen an Spannung nichts zu wünschen übrig. Wer ist das Oberhaupt der Wang-Brüderschaft? Als Abelsen und seine Gefährten endlich glauben, ihr Ziel erreicht zu haben, finden sie nur noch ein paar tote Männer. Die Suche geht weiter und endet endlich ...? Aber das soll der Leser dadurch erfahren, daß er das Buch liest. Wir sind überzeugt davon, daß er es nur ungern aus der Hand legt, wenn er aufatmend die letzte Seite gelesen hat." (Klappentext)