2016-07-28k036

Freddy Koweit
Hongkong-Serenade
[Innentitel fälschlich: Honkong-Serenade]
untertitel[Abenteuerroman]
original-
bibdat
  • Bewin Verlag B. Winterbach KG | Menden/Sauerland [s.a.]
  • W. Riedel K.G. | Menden/Sauerland [um 1954]

Ln. m. SchU. / Pappe/Supronyl - 8° - 256 S.
reihe-
verlags-nr-
umschlaggestaltung-
notizEs gab zwei Ausgaben, von denen die Bewin-Ausgabe (Leinen-Einband) möglicherweise wurde nur an ausgewählte Autoren und/oder Händler abgegeben wurde.
nachweis / katINT | 000A

Bewin

Riedel

"Seit alters her genießt der exotische ferne Osten den Ruf, die besten Kräfte europäischer Pioniere in der Glutschmiede seines Klimas, seiner Umwelt und seiner Menschen zu härten und zu stählen. Die Neuzeit hat daran nichts geändert. Mell Essex, Tim Gerling, Howard Lorm und nicht zuletzt der zwielichtige Eurasier Serge Onegin sind von dieser Pionierrasse. Ihr Erlebnis beginnt mit einem einfachen Volkslied. Ein Kuli geigt die Melodie. Damals jedoch wissen die beiden Freunde Tim und Mell noch nichts von dem Gott aus grünem Jadestein. Sie müssen erst nach dem Schrecken eines verheerenden Taifuns in die wilden Tropendschungel Borneos geraten, um auch die letzten Schleier zu lüften. Der Autor führt den Leser mit diesem Roman in die ostindische Inselwelt mit ihrer eigentümlichen Landschaft, ihren verschlossenen und geheimnisvollen Bewohnern, die die Glut ihrer Herzen hinter dem anerzogenen Lächeln verbergen; er zeichnet abenteuerliche Menschen der alten und der neuen Welt, die mehr vorgeben, als sie sind. An dem Zwiespalt ihres Lebens rollt eine Handlung ab, die an Spannung nichts zu wünschen übrig läßt und den Leser bis zum Ende fesselt." {Werbetext}

Ich danke Herbert KALBITZ für ergänzende Hinweise!