2015-08-28d002

John Fletcher
Dinner mit dem Teufel
untertitelKriminalroman
original-
bibdatPaul Feldmann-Verlag | Marl-Hüls 1970
Pappe/Supronyl - 8° - 255 S.
reihedetective club '69
verlags-nr1618
umschlaggestaltung-
notiz-
nachweisINT | IBL1 1241


"In Chicago wird mehr Rauschgift verkauft als irgendwoanders in den USA. In der State Street, im Hauptquartier der Chicago Police, weiß man genau, wer der große Boß ist, aber der Bursche ist viel zu geschickt, um sich auch nur die geringste Blöße zu geben. Schließlich resigniert die City Police. Wozu gibt es das FEDERAL BUREAU OF NARCOTICS . . .? Dessen Agenten sind Spezialisten mit den Nasen von Spürhunden. Und so wird einer dieser Männer in die Narcotic Division der Chicago Police geschleust. Sein Verdacht richtet sich zunächst gegen eine schöne, rassige Frau. Karen Sharp heißt sie und ist Tänzerin im TEQUILA NICHT CLUB. Singen kann sie auch, und das noch nicht einmal schlecht. Außerdem geht sie im Hause des großen Bosses ein und aus.
Doch plötzlich ändert >sich das Bild. Karen Sharp scheint die dritte Macht in diesem gefährlichen Spiel zu sein. Und nicht nur Rauschgift aller Art spielt eine Rolle dabei, sondern auch Spielautomaten, /einarmige Banditen' . . . Wer aber ist Karen Sharp . . .?" {Klappentext}